Allgemein

Rückblick auf das Jahr 2019

So, schon ist es wieder soweit. Das Jahr 2019 neigt sich dem Ende zu und ich frage mich erneut, wo das ganze Jahr hin ist. Die Zeit vergeht so rasend schnell, ich habe das Gefühl, je älter ich werde, desto schneller.

Und doch ist in 2019 viel passiert. Ich habe im März meinen Instagramaccount faanielibri ins Leben gerufen, um dort meine Leidenschaft für Bücher auszuleben. Im November habe ich dann diese Seite gestaltet, um über Bücher zu reden und was mir sonst in den Sinn kommt.

Ich durfte die Leipziger Buchmesse besuchen, war auf der LitLove und habe ganz viele tolle Bücher entdeckt und gelesen. Und sich dabei auf fünf absolute Highlights zu beschränken ist fast unmöglich. Aaaaber: ich habe es doch geschafft und stelle euch diese weiter unten noch vor.

Denn nicht nur in buchiger Hinsicht war 2019 ein tolles Jahr: endlich, endlich hat unser Wintergarten eine Bodenheizung (auch wenn es eine schwere Geburt war). Es ist so ein toller Raum, den wir aber im Winter bisher nicht nutzen konnten. Da es einfach zu kalt war. Doch jetzt kann ich dort sitzen, lesen, Tee trinken und Vögelchen am Futterhäuschen beobachten. Einfach nur schön!

Dann waren wir 2019 auch ein vielseitiges Reisejahr:
Wir waren in Georgien, einem wunderschönen Land, das noch viel von seiner Ursprünglichkeit behalten hat. Ich empfehle jedem, der ein Land abseits großer Touristenströme erkunden möchte, dieses kleine Land zwischen Schwarzem Meer und Kaukasus zu bereisen.

Neben diesem großen Urlaub war ich Anfang des Jahres auch zum zweiten Mal in Paris. Es ist einfach eine unglaublich tolle Stadt, vielseitig, geschichtsträchtig und trubelig. Und die Anreise mit dem TGV ist von Augsburg aus so herrlich unkompliziert.

Mit meiner Schwester und meiner Mama war ich dann auch noch in Brüssel und Antwerpen, die ich 2014 schon mal im Rahmen einer Interrailtour durch BeNeLux besucht hatte.
Belgien ist einfach mein Land: Schokolade ohne Ende 😀

Weiteres Highlight: Prag inklusive Metronome Festival, das ich unbedingt nochmal besuchen möchte. Die Stimmung war fantastisch und das Gelände ziemlich cool.

Dann gab es 2019 noch viele kleine Tagesausflüge, Fahrten auf Konzerte und Geburtstagsfeiern, Abende mit Familie und Freunden..

Ja, 2019 war ein gutes Jahr für mich und ich bedanke mich dafür, es so gut getroffen zu haben. 2020 kann kommen 🙂

Meine buchigen Top 5:

Laini Taylor: Strange the Dreamer – Der Junge der träumte

(Rezension: hier)

Bildgewaltig, poetisch, atemberaubend. Was für eine Geschichte über den Jungen, der träumte und der Stadt, die ihres Namens beraubt wurde!

Sarah Beth Durst: Die Todeskönigin

Ein Mittelband, der fesselnder und spannender nicht sein könnte. Was für eine Geschichte!

Jessica Brody und Joanne Rendell: Die Rebellion von Laterre

(Rezension: hier)

Ich liebe es! Den Weltenaufbau, die Geschichte, die Charaktere.

Kester Grant: Der Hof der Wunder

(Rezension: hier)

Unglaubliches Retelling von Les Misérables und dem Dschungelbuch, voller Rache, Verrat, Loyalität und Freundschaft. Lesen!

Katharina V. Haderer: Das Schwert der Totengötting

(Rezension: hier)

Düster, unterhaltsam, toller Weltenaufbau, vielschichtige Charaktere. Dieses Buch hat mich definitv überzeugt! Dark Fantasy? Gerne wieder!

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.