Rezensionen

Jenny Völker: Die Weltenfalten – Wenn Feuer erwacht

(Werbung – Rezensionsexemplar)

Mein erster Ausflug in eine Hexengeschichte wird nicht mein letzter sein. Ich liebe die Weltenfalten, die Jenny Völker geschaffen hat, aber auch die Details der Hexenwelt: Fliegende Kaffeekannen, selbsttippende Schreibmaschinen.. Einzig Protagonistin Mayla fand ich nicht durchwegs sympathisch, obwohl sie ein für ein Fantasybuch ungewöhnliches und begrüßenswertes Alter über 30 hat. Und  doch reagierte sie mir oft zu sprunghaft und kopflos.

Jenny Völker hat mit den titelgebenden Weltenfalten eine unglaubliche tolle Welt geschaffen. Diese Falten sind mitten in unserer normalen Welt, können aber nur von Hexen gesehen und betreten werden. Ich als Nicht-Hexe gehe einfach hindurch. Dabei würde ich zu gerne eine sehen! Sie sind unterschiedlich in ihrer Größe und ihrer Gestaltung  und bilden tatsächlich ganze Welten. Wusstest du zum Beispiel, dass der Bodensee eigentlich die Größe des Mittelmeers hat? Ich nicht!
Zu dem tollen Urban-Fantasy-Setting kommt dann noch der bildhafte und detailverliebte Schreistil der Autorin. Sie konnte ihrer Fantasie freien Lauf lassen, beschreibt fliegende Kaffeekannen, die in ebenfalls fliegende Tassen Heißgetränke einschenkt oder lässt Polizisten Berichte durch selbsttippende Schreibmaschinen schreiben. Es macht riesig Spaß, die Welt zu erkunden und ich freue mich, in den beiden Folgebänden noch mehr davon zu lesen.

Protagonistin Mayla hat ein für mich begrüßenswertes Alter von 32 Jahren, ist damit ein bißchen jünger als ich. Erst wenn die Hauptperson kein Teenager oder Anfang 20 ist, fällt auf, wie selten „ältere“ Protagonisten sind. Darum habe ich mich sehr gefreut, von einer erwachsenen Frau zu lesen, die fest im Leben steht, einen Job hat und eigentlich so ist wie ich. Ich mochte sie eigentlich schon recht gerne, aber sie hat sich dann doch oftmals wie ein Teenager verhalten. Unvorsichtig, kopflos und sprunghaft. Teilweise hat sie in meinen Augen ihre Fähigkeiten ziemlich überschätzt, was für mich fast schon an Arroganz grenzte. Aber im Großen und Ganzen war sie mir wie gesagt schon sympathisch.

Sie wird natürlich auch in eine ungewohnte Situation geworfen, die mich ebenso total überfordert hätte. Denn wie der Klappentext schon verrät, erfährt Mayla eines Tages, dass sie eine Hexe ist. Und muss gleich vor allerlei Gefahren flüchten, kann niemandem vertrauen und hat noch dazu ihre Kräfte nicht im Griff.
In diesem ersten Teil  wird viel über die Hexen und ihre Welt erklärt, werden die Figuren eingeführt und die Gegner positioniert. Spannend, witzig und sehr unterhaltsam springen wir von Weltenfalte zu Weltenfalte (jaaa, auch das geht!!), überführen Verräter, machen aus Versehen viele Dinge kaputt und finden neue Verbündete. Und vielleicht auch ein anziehenden und geheimnisvollen Hexer. Einfach eine Geschichte, die man nur zu gerne liest und verfolgt. 4 Sterne.

Klappentext

Was würdest du tun, wenn du erfährst, das du eine Hexe bist?

Mayla ist 32 Jahre alt und geht ihrem geregelten Alltag nach. Eines Morgens beginnen ihre Hände zu kribbeln und Gegenstände explodieren vor ihrer Nase. Als sie auf ihrem Nachhauseweg durch die City auf einmal mitten in einem Wald steht, ist ihr Leben in Gefahr und sie muss sich ihren neuen Fähigkeiten stellen. Aber woher kommen sie? Und was hat der geheimnisvolle Fremde mit all dem zu tun, der ständig bei ihr auftaucht?

Ein Urban-Fantasy-Roman voller Magie, Spannung und Liebe, mit einer erwachsenen Protagonistin, deren Welt sich von heute auf morgen komplett auf den Kopf stellt. Sei an Maylas Seite und finde gemeinsam mit ihr heraus, was es mit ihren mysteriösen Kräften auf sich hat.

******************************************

Bibliographie

Books on Demand
Band 1 von 3 der Reihe ‚Die Weltenfalten-Trilogie‘
ET: 03.08.2020
Taschenbuch 11,99 €, eBook 0,99 €
ISBN: 978-3751969345
Bestellen

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.