Rezensionen

Justine Pust: Devilish Beauty – Das Lied der Verdammnis

Schon ist er wieder rum der Höllenritt. Und wenn die ‚Devilish Beauty‘-Reihe etwas war, dann ein Höllenritt.  Ein Höllenritt der Gefühle. Was habe ich alles durchgemacht: Tod, Schmerz, Trauer, Freude, Hoffnung, Liebe, Verzehren. All das kriegt man auch im Finalband ‚Das Lied der Verdammnis‘ nochmal in der Deluxe-Version. Mein Readingbuddy Jill und ich mussten ganz schön leiden. Und genau deswegen fühle ich nur Liebe für diesen letzten Band. Und die ganze Reihe.

Justine Pust schafft es tatsächlich nochmal einen drauf zu setzen. War ich schon von den Vorgängerbänden begeistert, werden einem hier Überraschungen vor den Latz geknallt, dass es nur so scheppert. Die Hölle ist ohne Fürst? Kein Problem. Gott ist tot? Das haben wir gleich. Eine Entscheidung zwischen zwei Männern? Easy.
Der Spannungsbogen ist hier wieder voll gelungen. Anfangs noch eher ruhig, dreht sich vieles um Mimis Männer.. probleme (?!) und die Trauer über den Verlust eines Freundes. Doch Müßiggang ist der unheiligen Allianz nicht lange vergönnt, denn Gottes himmlische Armee macht sich bereit. Auf der Suche nach Verbündeten müssen die Freunde einige Opfer bringen und Rückschläge wegstecken, doch begegnen sie allen Hindernissen mit Galgenhumor und den passenden Sprüchen. Somit ist auch der letzte Band wieder voller Witz, Sarkasmus und Ironie. Das allein macht die ganze Reihe schon so lesenswert, denn die Figuren nehmen sich selbst nicht so ernst und den Glauben, Religionen und Gott auf die Schippe.

Mimi ist wieder in Höchstform, auch wenn sie innerlich etwas Hin- und Hergerissen ist: Engelchen oder Teufelchen? Für ihre Freunde würde sie jedoch weiterhin alles tun. Sagte ich würde? Für ihre Freunde tut sie alles, ist unglaublich loyal und so menschlich. Für einen Dämon. Böse Zungen behaupten, sie wäre weich, doch der Dämon ist das, was du daraus machst. Ich mochte vor allem ihr Zusammenspiel mit Drake und das Knistern zwischen ihr und Baal. Da ist einfach eine Anziehung da, der selbst ich mich nicht entziehen kann. Einfach ein Paar für die Ewigkeit, oder?
Tessa ist ja back in the game, aber ich mag sie immer noch nicht. Machtbesessen und unberechenbar zieht sie ihr Ding durch, ohne Rücksicht auf Verluste fremder Seelen oder sonstigem. Drake tut mir ja schon ein bißchen leid, dass er sich ausgerechnet in diese Hexe verliebt hat. Doch sie werden schon ein Plätzchen finden, wo sie sich ein warmes Nest bauen können. Da bin ich mir sicher.
Aber der Oscar für die beste Nebenrolle geht eindeutig an Lamia. Was habe ich diese Dämonin ins Herz geschlossen. Zu Beginn völlig falsch von mir eingeschätzt, ist sie jetzt eine Stütze in der Gruppe, die nicht zu vernachlässigen ist. Denn sonst sähen alle aus wie frisch aus dem Grab entstiegen, ohne Make-Up, ohne frisch manikürten Fingernägeln und mit strubbeliger Frisur. Und das geht ja gar nicht!

Alles steuert also auf das große Endspiel zu und dann ist es irgendwie schneller vorbei als gedacht. Und dann heißt es auf einmal Abschied nehmen von den Charakteren. Wie sind sie mir ans Herz gewachsen (zumindest ein Großteil). Und das Ende der Geschichte.. Ja.. Ich mochte es sehr. Für mich ist es auf seine Art sehr zufriedenstellend und irgendwie gefällt es mir ziemlich. Aber ich verstehe, dass andere LeserInnen Justine Pust verfluchen und am liebsten in die Hölle verbannen möchten. Was ja eigentlich gar nicht so schlimm wäre, es gibt ja wie wir wissen ziemlich tolle Leute da unten. 5 Sterne.

Klappentext zu Band 1 ‚Das Flüstern der Hölle‘

**Wenn eine Dämonin der Hölle den Kampf ansagt…**
Für die Dämonin Mimi gibt es nichts Schlimmeres, als Seelen für die Unterwelt einzutreiben, doch diesem Job zu entkommen, ist so gut wie unmöglich. Ihr Chef ist niemand geringerer als das gefährliche Oberhaupt der Hölle selbst – und genau von ihm kann sie einfach nicht die Finger lassen. Mimis tägliche Probleme treten jedoch in den Hintergrund, als sie sich auf einen Seelenhandel mit einem Dämonenjäger einlässt. Denn durch den Pakt bricht der Waffenstillstand zwischen Gut und Böse und auf einmal ist nicht nur die Hölle, sondern auch der Himmel hinter ihr her…

******************************************

Carlsen Dark Diamonds
Band 3 von 3 der Reihe ‚Devilish Beauty‘
ET: 23.12.2019
Taschenbuch 12,99 €, eBook 4,99 €
336 Seiten
Ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-551-30204-5
Bestellen

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.