Unboxing

Unboxing der Illumicrate April 2021: Dearly Departed

Meine vorletzte Illumicrate, die ich in dieser Form bekommen werde, ist die Aprilbox mit dem Thema ‚Dearly Departed‘. Ich habe meine Subscription auf ‚Book Only‘ geändert, ab Juni bekomme ich nur das Buch, das Teil der Box ist. Ohne das ganze Klimbim. Auch wenn ich das teilweise richtig toll und praktisch finde, sind meine Kapazitäten für Bookish Merch begrenzt. Außerdem habe ich die Fairyloot weiterhin abonniert, werde also trotzdem mit Deko versorgt werden. Ich finde die ‚Book Only‘-Option ziemlich genial. Man bekommt die Special Editions der Boxen, zu einem Bruchteil des Preises einer ganzen Box. Aber genug gelabert, ich zeige dir jetzt den Inhalt. Der mir richtig, richtig gut gefallen hat.

Zuallerst: Ich liebe das Design des Books Organiser. Ein Zitat aus Jay Kristoffs ‚Nevernight‘, das jedem Booknerd aus der Seele spricht. Doch werde ich dieses Utensilo nicht für meine Currently Readings verwenden, sondern für irgendetwas anders. Was, weiß ich noch nicht. Vielleicht schau ich es auch erst mal einfach nur an 😀

Das nächste Item ist wieder super praktisch und wird im Sommer sicherlich mit dem ein oder anderen kalten Getränk befüllt werden. Ein Trinkglas, das von Renée Ahdiehs ‚The Beautiful‘ inspiriert ist. Rustikal und ziemlich bruchfest wirkend, ist es der perfekte Begleiter für die Terrasse.

Dank dieser Box bin ich nun stolze Besitzerin eines Book Pots. Wunderbar dekorativ wartet es darauf, mit Wiesen- oder Gartenblumen befüllt zu werden, mit Süßigkeiten – oder einfach darauf, viele meiner Buchfotos zu zieren. Es ist von der alten ägyptischen Mythologie inspiriert, zeigt verschiedene Gottheiten und gefällt mir total!

Der Sichel-Schlüsselanhänger, der von ‚Dread Nation‘ von Justina Ireland inspiriert ist, ist nett, wirkt aber recht zart. Ich kann mir nicht vorstellen, dass er lange in meiner Handtasche überleben wird. Das ist ein Goodie, das ich okay finde. Das Zitat „I ain’t waiting for an opportunity, I’m making one‘ ist außerdem nur mit scharfen Augen lesbar 😀

Des Weiteren waren noch zwei Magnete Teil der Box, die von ‚Gideon the Ninth‘ von Tamsyn Muir inspiriert sind (auf Deutsch: Ich bin Gideon). Die kommen zu anderen Magneten an den Dunstabzug, so lange, bis ich sie nicht mehr sehen kann bzw sie abfallen 😀 Mit Magneten kann ich nicht so viel anfangen, ich sammle sie weder noch finde ich sie sonderlich dekorativ. Die beiden Lesezeichen und der Enamel Pin passen zu Buch des Monats.

Dieses ist ‚In the Ravenous Dark‘ von A.M. Strickland und spricht mich ja totaaaal an. Aber es kommt auch noch schön daher. Ein Buchschnitt mit Muster, exklusiv gestaltetes Vorsatzpapier, ein Autorenbrief und ein signiertes Bookplate, das wohl nachgeliefert wird, da es Lieferschwierigkeiten gab.

A pansexual bloodmage reluctantly teams up with an undead spirit to start a rebellion among the living and the dead.

In Thanopolis, those gifted with magic are assigned undead spirits to guard them—and control them. Ever since Rovan’s father died trying to keep her from this fate, she’s hidden her magic. But when she accidentally reveals her powers, she’s bound to a spirit and thrust into a world of palace intrigue and deception.

Desperate to escape, Rovan finds herself falling for two people she can’t fully trust: Lydea, a beguiling, rebellious princess; and Ivrilos, the handsome spirit with the ability to control Rovan, body and soul.

Together, they uncover a secret that will destroy Thanopolis. To save them all, Rovan will have to start a rebellion in both the mortal world and the underworld, and find a way to trust the princess and spirit battling for her heart—if she doesn’t betray them first. 

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.