Mein Monat in Büchern

Gelesene Bücher im Mai 2021

(Werbung – Rezensionsexemplare)

Was für ein Mai! 15 (!!!) gelesene Bücher, ich frag mich, wie ich das geschafft habe. Ich hatte Urlaub, ok, aber trotzdem ist das irre. Wenn denn mal der SuB kleiner werden würde. Aber der hält sich hartnäckig. Und eigentlich liebe ich es, die Auswahl zu haben. Nichtsdestotrotz werde ich mich in nächster Zeit von einigen Büchern trennen. Gelesene wie ungelesene. Ich habe einfach keinen Platz mehr und viele Bücher, die mir vor zwei, drei Jahren noch gefallen haben, entsprechen jetzt einfach nicht mehr meinem Geschmack. Und deshalb dürfen sie sich auf die Reise machen: Entweder in den Bücherschrank oder zu anderen Leser*innen, die die Geschichten neu entdecken möchten!

Erneut habt ihr wieder für mein erstes Buch im Mai abgestimmt und wieder habt ihr mir ein Jahreshighlight beschert! ‚Mr. Parnassus‘ Heim für magisch Begabte‘ von TJ Klune ist ein Juwel unter den Fantasybüchern und absolut jedem ans Herz zu legen. Ganz große Liebe für diese besondere Geschichte!

Doch neben diesem Jahreshighlight habe ich im Mai durchwegs Bücher gelesen, die mir gut bzw. sehr gut gefielen. Kein Abbruch, keine Aufreger, herrlich unterhaltsam. Einzig der Finalsband von ‚Kingdoms of Smoke‘ blieb ein bißchen hinter den Erwartungen zurück, war dabei aber immer noch kurzweilig und super zu lesen. Aber Teil 1 ist und bleibt mit der liebste Band der Reihe. Dafür ist das Cover des dritten einfach nur der Wahnsinn!

Das Thema im Mai bei #lesenmitfaanielibri war: Wir feiern eine bunte Bücherparty. Darum habe ich viele bunte und farbenfrohe Bücher ausgewählt und natürlich habe ich schon Anfang des Monats „fremd“ gelesen. Aber egal, ich möchte nichts erzwingen, sondern einfach das lesen, worauf ich Lust habe. Und wenn spontane Buddyreads ins Haus flattern, kann und will ich nicht Nein sagen. Denn mit anderen zusammen lesen macht mir gerade soo viel Spaß, denn der Austausch während des Lesens ist vor allem bei Büchern, die mir gefallen und viele Emotionen hervorrufen, so unglaublich toll! Darum hab ich für Juni gleich neue Buddyreads ausgemacht und ich freu mich drauf!

Highlight des Monats und viertes Jahreshighlight

Einzelband

Kurzmeinung: Ein Buch, das alle Hindernisse überwindet und lehrt, sich nicht von Äußerlichkeiten und Vorurteilen täuschen zu lassen. Jahreshighlight!
5 Sterne.

Zur Rezension geht’s hier

Linus Baker ist ein vorbildlicher Beamter. Seit Jahrzehnten arbeitet er in der Sonderabteilung des Jugendamtes, die für das Wohlergehen magisch begabter Kinder und Jugendlicher zuständig ist. Nie war er auch nur einen Tag krank, und das Regelwerk der Behörde ist seine Gute-Nacht-Lektüre. Linus‘ eintöniges Dasein ändert sich schlagartig, als er auf eine geheime Mission geschickt wird. Er soll das Waisenhaus eines gewissen Mr. Parnassus‘, das sich auf einer abgelegenen Insel befindet, genauer unter die Lupe nehmen. Kaum dort angekommen, stellt Linus fest, dass Mr. Parnassus‘ Schützlinge eher etwas speziell sind – einer von ihnen ist möglicherweise sogar der Sohn des Teufels! In diesem Heim kommt Linus mit seinem Regelwerk und seiner Vorliebe für Vorschriften nicht weit, das merkt er schnell. Eher widerwillig lässt er sich auf dieses magische Abenteuer ein, das ihn auf der Insel erwartet, und erfährt dabei die größte Überraschung seines Lebens …

******************************************

******************************************

Einzelband

Kurzmeinung: Berührend, ergreifend, lehrreich, aus dem Leben gegriffen. Ein Querschnitt durch die Gesellschaft, mit all ihren Schatten- und Sonnenseiten.
5 Sterne.

In »Mädchen, Frau etc.« verwebt Bernardine Evaristo die Geschichten schwarzer Frauen über ein Jahrhundert zu einem einzigartigen und vielstimmigen Panorama unserer Zeit. Ein beeindruckender Roman über Herkunft und Identität, der daran erinnert, was uns zusammenhält.

Die Dramatikerin Amma steht kurz vor dem Durchbruch. In ihrer ersten Inszenierung am Londoner National Theatre setzt sie sich mit ihrer Identität als schwarze, lesbische Frau auseinander. Ihre gute Freundin Shirley hingegen ist nach jahrzehntelanger Arbeit an unterfinanzierten Londoner Schulen ausgebrannt. Carole hat Shirley, ihrer ehemaligen Lehrerin, viel zu verdanken, sie arbeitet inzwischen als erfolgreiche Investmentbankerin. Caroles Mutter Bummi will ebenfalls auf eigenen Füßen stehen und gründet eine Reinigungsfirma. Sie ist in Nigeria in armen Verhältnissen aufgewachsen und hat ihrer Tochter Carole aus guten Gründen einen englischen Vornamen gegeben.

Auch wenn die Frauen, ihre Rollen und Lebensgeschichten in Bernardine Evaristos Mädchen, Frau etc. sehr unterschiedlich sind, ihre Entscheidungen, ihre Kämpfe, ihre Fragen stehen niemals nur für sich, sie alle erzählen von dem Wunsch, einen Platz in dieser Welt zu finden.

******************************************

Einzelband

Kurzmeinung: Mein erster Ausflug in den Horror: Genial, eklig, spannend und mit einer unterschwelligen Bedrohung, die für pure Anspannung sorgt.
5 Sterne.

Zur Rezension geht’s hier

Patricia Campbell ist unzufrieden. Ihr Mann ist ein Workaholic, ihre beiden süßen Kinder sind zu launischen Teenagern mutiert, und ihre pflegebedürftige Schwiegermutter braucht ständig Aufmerksamkeit. Ihr einziger Lichtblick ist der Buchclub, den sie mit ihren engsten Freundinnen gegründet hat: Hier kann sie ihre Leidenschaft für True Crime und Serienkiller voll und ganz ausleben.Eines Abends wird Patricia von ihrer dementen Nachbarin attackiert, und kurz darauf tritt deren Neffe, James Harris, in Patricias Leben. Der vielgereiste, belesene und unverschämt gutaussehende James weckt Gefühle in Patricia, die sie schon seit Jahren nicht mehr gespürt hat. Doch als im weniger wohlhabenden Viertel der Stadt immer mehr Kinder verschwinden, befürchtet Patricia, dass James mehr Ted Bundy als Brad Pitt ist. In Wahrheit ist James jedoch eine ganz andere Sorte Monster – und Patricia hat ihn schon längst in ihr Heim gelassen …

******************************************

Band 2 von ca. 7

Kurzmeinung: Hochkomplex, vielschichtige und undurchschaubare Charaktere, unvorhersehbare Wendungen und ein Schreibstil zum Eintauchen!
5 Sterne.

Zur Rezension geht’s hier

Klappentext zum Reihenauftakt ‚Die weiße Magierin: Gefährliche Mächte‘

Wem würdest du in einem Königreich folgen, das durch ein Netz von Intrigen gesponnen, dir niemals verrät, wer Freund oder wer Feind ist? Der Auftakt zu einer atemberaubenden High-Fantasy-Serie um die weiße Magierin Rael und die Welt von Perdosien!

Intrigen und Verrat – das hatte Rael nicht erwartet, als sie nach Prelon ging, um sich an der Magierakademie ausbilden zu lassen. Doch Prelon wird von den mächtigen Häusern des Südens beherrscht, die das Potential der jungen Magierin schnell erkennen und auszunutzen wissen. In einer Stadt, in der das Gesetz des Stärkeren alles ist was zählt, muss Rael das Geheimnis um ihre Vergangenheit lüften, sich gegen die Intrigen der Fürstenhäuser wehren und ihre Stärke im drohenden Krieg beweisen. Und als wäre dies alles nicht genug, verdreht der junge Schwertmeister Nolan ihr auch noch den Kopf…
Eine Geschichte über Freundschaft und Liebe, die einen mit bitterer Erkenntnis aber auch Hoffnung zurücklässt…

******************************************

Band 2 von 3

Kurzmeinung: Völlige Zerstörung. Und die Frage: Warum??? Was für eine Fantasyreihe. Emotional, spannend, unvorhersehbar!
5 Sterne.

Klappentext zum Reihenauftakt ‚Zorngeboren‘:

Rielle und Eliana. Zwei Königinnen, die die magische Macht besitzen, über das Schicksal der Welt von Avitas zu bestimmen. Doch wer von beiden wird sie retten, und wer sie zerstören?

Rielle Dardenne rettet ihren Freund den Kronprinzen – mithilfe der sieben Arten der Elementarmagie. Doch die Einzigen, die diese außergewöhnliche Fähigkeit besitzen sollen, sind laut Prophezeiung zwei Königinnen: die Sonnenkönigin des Heils und die Blutkönigin der Zerstörung. Kann Rielle in sieben Prüfungen beweisen, dass sie die Sonnenkönigin ist? Tausend Jahre später: Die Kopfgeldjägerin Eliana Ferracora besitzt magische Kräfte und glaubt, damit unantastbar zu sein – bis eines Tages ihre Mutter und andere Frauen verschwinden. Eliana schließt sich einer gefährlichen Mission an und entdeckt, dass das Böse im Herzen des Imperiums noch schrecklicher ist, als sie es sich jemals hat vorstellen können …

******************************************

Band 2 von 4

Kurzmeinung: Ein spannender zweiter Teil, mitunter humorvoll, gegen Ende actionreich. Perfekte Unterhaltung zum Abtauchen und Davonfliegen.
5 Sterne.

Zur Rezension geht’s hier

Klappentext zum Reihenauftakt ‚Die Reiter des Himmels: Reiterin der Wahrheit‘:

Folge dem Königssohn Tyko und der Drachenreiterin Stella, die in einer Welt voller Magie, Intrigen und Gefahren schicksalhaft zusammengeführt werden.

Um den Plänen seines Vaters Einhalt zu gebieten, Tod und Zerstörung über die Welt zu bringen, macht der siebzehnjährige Königssohn Tyko sich auf die Suche nach der Reiterin der Wahrheit, einer von vier magischen Drachenreitern. Doch soll er wirklich seinem Herzen und der Magie folgen und sein Vertrauen in ein magisches Wesen setzen, das den Tod bringt?

******************************************

Episode 4 von 12

Kurzmeinung: Kurzweiliger vierter Teil, der die Lust auf die Folgebände so richtig zu wecken vermag.
4,5 Sterne.

Zur Rezension geht’s hier

Klappentext zum Reihenauftakt ‚Zodiac Academy Episode 1: Das Erwachen des Löwen‘:

Welche Magie steckt in dir? Die 17-jährige Ella wird ihrem Sternzeichen Löwe gerecht. Sie ist mutig, selbstbewusst und vertritt stolz ihre Meinung. Trotz ihrer blühenden Fantasie glaubt sie nicht alles, was ihre spirituelle Oma ihr erzählt. Zumindest bis in ihrer Nähe an einem Tag zweimal ein Feuer ausbricht. In einem Park wird sie auch noch von einer Horde Schattenmonster angegriffen, die sie in einen dunklen Riss ziehen wollen. In letzter Sekunde eilt ihr ein geheimnisvoller Junge zu Hilfe. Nicht nur in seinen Augen leuchtet ein Gewitterhimmel, aus seinen Fingerspitzen schießen tatsächlich Blitze. Als Ella aus Versehen seinen Umhang in Brand steckt, muss sie sich eingestehen, dass es so etwas wie Magie tatsächlich zu geben scheint. Der Auftakt zur neuen Fantasy-Serie von Bestseller-Autorin Amber Auburn. Jeden Monat erscheint eine neue Episode, auch als Hörbuch! Entdecke mit Ella die Akademie der Sternzeichen, schließe neue Freundschaften und finde die Liebe in den Sternen.

******************************************

Einzelband

Kurzmeinung: Spannend und kurzweilig, mit dem für mich richtigen Maß an Grusel und Verlust der Realität.
4 Sterne.

Es waren einmal zwölf Schwestern. Die wunderschönen Töchter des Herzogs von Highmoor. Bis eine nach der anderen starb …

Wie schrecklich muss es gewesen sein, als Eulalie von den Klippen vor Highmoor in das kalte Meer hinabstürzte? Annaleigh kann nicht fassen, was ihrer Schwester zugestoßen ist. Vor allem nicht, weil schon drei ihrer älteren Schwestern ebenso plötzlich aus dem Leben gerissen wurden.
Jeder Tod war tragischer als der vorherige, und in den umliegenden Dörfern wird gemunkelt, dass ein Fluch über der Familie liegt.
Als ihre Schwestern erzählen, sie schleichen sich jeden Abend hinaus, um mit Prinzen auf prunkvollen Bällen bis zum Morgengrauen zu tanzen, wird Annaleigh misstrauisch: Mit wem – oder was – tanzen sie wirklich?

Fantasy mit einem Hauch Gothic-Horror.

******************************************

Einzelband

Kurzmeinung: Faszinierend, bedrohlich und dystopisch. Der bisher düsterste Impresstitel, den ich gelesen habe.
4 Sterne.

Zur Rezension geht’s hier

**Wenn Liebe süß wie Honig schmeckt, schmerzt sie wie der Stich einer Biene …**
Die Natur hat sich ihr Reich schon lange zurückerobert: Wälder wurden lebendig und verschlangen ganze Städte. Seitdem setzt kein Mensch mehr einen Fuß in die überwucherten, lebensbedrohlichen Gebiete. Bis jetzt. Bienenhüterin Giselle spürt eine eigentümliche Verbindung zu den Geschöpfen des Waldes. Sie sucht nach einer Rettung für die Bienen – und die Zukunft. Gemeinsam mit Alexej, der ihr Herz mit jedem tiefgründigen Blick in Aufruhr versetzt, und zwei Freunden wagt sie sich in das lebendige Dickicht. Doch je tiefer sie in den Wald vordringen, desto größer werden die Geheimnisse, die zwischen ihnen allen stehen …

Grandiose Mischung aus Romantasy und Umweltroman
Auf einzigartige und sensible Weise verwebt Beatrice Jacoby die berührende Liebesgeschichte einer Bienenhüterin mit großen und wichtigen Umweltthemen. Sie gewährt ihren Leser*innen dabei einen Einblick in die besondere Welt der Bienen und setzt ein Statement für den Schutz unserer Wälder.

******************************************

Band 1 einer Reihe

Kurzmeinung: Eine spannende Verfolgungsjagd durch das Rom der 1960er Jahre. Einzig die Fantasyelemente konnten bei mir nicht so punkten.
4 Sterne.

Zur Rezension geht’s hier

Rom in den Swinging Sixties – eine Stadt der Filmstars und Verbrecher, der Starlets und Geisterbeschwörer, des alten Adels und der korrupten Politik.

Die Studentin Anna schließt sich einer Gruppe Paparazzi an, um inkognito den Mörder ihrer Mutter zu jagen. Zugleich soll der Privatdetektiv Gennaro Palladino den Tod eines wahnsinnigen Malers aufklären.
Die Suche nach der Wahrheit führt Anna zusammen mit dem jungen Fotografen Spartaco durch Paläste und verlassene Villen, durch Filmstudios und verruchte Jazzclubs – und immer wieder auf die legendäre Via Veneto, den Brennpunkt des Dolce Vita. Während die High Society im Champagner badet und Regierungsgegner die Revolution planen, ziehen finstere Mächte die Fäden. Sie wollen die Auferstehung des antiken Rom – koste es, was es wolle.

******************************************

Band 1 von 3

Kurzmeinung: Trotz Insta-Love und nerviger Jane-Austen-Anspielungen mochte ich das Setting, die Protagonistin und ich habe mich gut unterhalten gefühlt.
4 Sterne.

Zur Rezension geht’s hier

ER hat ein dunkles Geheimnis.
SIE ist tabu für ihn.
Haben sie eine Zukunft?

KENZIE ist nicht gerade begeistert davon, in den schottischen Highlands ihr Design-Praktikum zu absolvieren. Doch als sie bei ihrem ersten Auftrag dem jungen Erben der Luxushotelkette begegnet, ändert sich alles. Der attraktive Lyall fasziniert sie von der ersten Minute an. Doch welches Geheimnis verbirgt er hinter seinem abweisenden Verhalten?

LYALL bleibt ein Sommer, um sich am Stammsitz seiner altehrwürdigen Familie zu bewähren. Gelingt ihm das nicht, ist seine Zukunft in Gefahr. Als er der Designstudentin Kenzie begegnet, gerät sein Plan ins Wanken. Denn ihrer Anziehungskraft kann er einfach nicht widerstehen. Doch keiner weiß besser als er, wie verhängnisvoll eine Beziehung zu ihm für sie enden könnte.

******************************************

Band 3 von 4

Kurzmeinung: Ich liebe diese Reihe einfach und freue mich jetzt auf’s Finale, auf mehr Elementmagie, mehr Dämonen und mehr indisches Setting!
4 Sterne.

Klappentext zum Reihenauftakt ‚Die letzte Königin: Das schlafende Feuer‘:

Sie kämpft für ihre Liebe und das Schicksal ihres Volkes!

Die achtzehnjährige Kalinda ist behütet bei der Heiligen Schwesternschaft aufgewachsen. Doch ein Besuch des Tyrannen Rajah Tarek reißt sie abrupt aus ihrem friedlichen Leben heraus. Sie soll die hundertste Ehefrau des Herrschers werden – ein Platz, den sie gegen die anderen Ehefrauen und Kurtisanen Tareks im Zweikampf verteidigen muss. Ihr einziger Trost in der feindseligen Welt des Hofes ist ihr junger Leibwächter Deven Naik. Ihn zu lieben ist ihr verboten, doch Kalinda begreift schon bald, dass sie niemals die Frau des grausamen Tarek sein kann. Ihre einzige Chance liegt in der verborgenen Macht, die tief in ihr schlummert …

******************************************

Band 4 von 5, unabhängig voneinander lesbar

Kurzmeinung: Ich liebe diese Reihe, locker-leicht, zum Abschalten und den Alltag kurz vergessen lassen.
4 Sterne.

Als hätte das Leben sie zurück auf Los geschickt – so fühlt sich Annie, als sie nach einem schweren Unfall aus dem Koma erwacht. Die einfachsten Dinge, selbst das Laufen, muss sie neu lernen. Dabei möchte Annie so schnell wie möglich wieder als Automechanikerin in der Werkstatt ihres Vaters in Green Valley arbeiten.
In der idyllischen Kleinstadt in den Rocky Mountains versteckt sich derweil Netflix-Star Cole Jacobs nach einem peinlichen Fehltritt vor der Presse und langweilt sich zu Tode. Nur widerwillig erklärt er sich bereit, die Inszenierung des alljährlichen Weihnachtstheaterstücks zu übernehmen.
Bei den Proben trifft Cole auf Annie, die so anders ist als all die Frauen, die ihn anhimmeln. Es kommt, wie es kommen muss: Annie und Cole geraten kräftig aneinander – und dann knistert es gewaltig …

******************************************

Band 1 von 2

Kurzmeinung: Toller Weltenbau, spannende Story, interessante Charaktere. Einzig die Liebesgeschichte kam nicht so bei mir an.
4 Sterne.

Zur Rezension geht’s hier

Die alterslose Lika lebt auf der abgeschotteten Insel Eden in einer perfekten Gesellschaft. Zwischenmenschliche Konflikte sind ihr fremd. Sie liebt ihre Arbeit im Wissenschaftlichen Zentrum, für die sie erschaffen wurde. Gemeinsam mit ihrem Mentor forscht sie daran, die Auswirkungen der verheerenden Klimaerwärmung und der von ihr ausgelösten Ereignisse zu beseitigen.
Eines Tages offenbart ihr Mentor ihr ein Geheimnis: Auch außerhalb Edens haben Menschen die Katastrophen überlebt. Deren Nachfahren führen ein genügsames Dasein, das an das Leben in den schottischen Clans vor Beginn der Industrialisierung erinnert. Er bittet Lika, ihn in die Alte Welt zu begleiten, um den Bewohnern eines Dorfes durch Impfungen beim Überleben zu helfen.
Im Clan lernt Lika eine neue, ihr fremde Welt kennen, in der Freundschaft, Liebe und Tod eine allgegenwärtige Rolle spielen. Doch nicht alle empfangen sie mit offenen Armen. Milo, ein Clanbewohner Anfang zwanzig, wirft ihnen vor, nicht uneigennützig zu handeln. Er behauptet, Likas Mentor sei verantwortlich für den Tod einiger Altweltler. Lika weist die Anschuldigungen von sich. Aber als sich nach einem Unfall ihre Wahrnehmung verändert, beginnt sie, die Dinge zu hinterfragen.

Ein Roman über den Mut, sich der Wahrheit zu stellen, sich auf das Leben einzulassen und Verantwortung zu übernehmen. Spannend erzählt und hoch aktuell.

******************************************

Band 3 von 3

Kurzmeinung: Netter und recht unterhaltsamer Abschluss einer tollen Reihe, der aber an Emotionen und Spannung hinter den Vorgängern zurückbleibt.
3,5 Sterne.

Klappentext zum Reihenauftakt ‚Kingdoms of Smoke: Die Verschwörung von Brigant‘:

Eine epische Welt, die einen mit Haut und Haaren in den Bann zieht

Prinzessin Catherine bereitet sich in Brigant auf ihre Hochzeit mit einem Mann vor, den sie nie getroffen hat.

Ambrose, dem Leibgardisten, der heimlich in die Prinzessin verliebt ist, droht unterdessen das Henkersschwert.

In Calidor ist der Diener March auf Rache an dem Mann aus, der für den Untergang seines Volkes verantwortlich ist.

Edyon wird in Pitoria von seiner unbekannten Vergangenheit eingeholt.

Und auf dem Nördlichen Plateau macht die junge Dämonenjägerin Tash eine mysteriöse Entdeckung.

Die Leben dieser fünf jungen Menschen werden untrennbar miteinander verknüpft. Ihren Ländern droht Schlimmeres als der nahende Krieg und in ihren Händen ruht das Schicksal ihrer Welt…

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.