Unboxing

Unboxing der Illumicrate Mai 2021: Change Your Stars

Meine letzte Illumicrate mit dem Thema ‚Change Your Stars‘ war nochmal ein richtiger Kracher: Tolle Items und ein total interessant klingendes Buch mit einem traumhaften Setting. Nur bei einem Goodie weiß ich selbst nach Konsultation von Google nicht, was es ist..
Ab nächsten Monat bekomme ich dann nicht mehr die ganze Box, sondern nurmehr das Buch des Monats. So sehr ich die Items liebe, wird es mir mit der Zeit einfach zu viel. Dann legen wir mal los!

Das erste Item ist gleich ein Volltreffer. Eine wunderschöne Teedose, von einer meiner Lieblingsreihen inspiriert: Der ‚Daevabad‘-Trilogie von S.A. Chakraborty, die ab September (endlich!!) auch auf Deutsch erscheint. Teil 1 wird ‚Die Stadt aus Messing‘ heißen.

Bei den nächsten zwei Items ist ein Enamel Pin dabei, designt von Blissfully Bookish, inspiriert von ‚Girls of Paper and Fire‘ von Natasha Ngan. Er ist total hübsch und stellt ein Abendkleid dar.
Und dann haben wir das, mit dem ich bis jetzt nichts anfangen kann: Ein M-Bot Illumikey, der einem Zugang zu einem M-Bot gewährt. Okay.. Es ist von ‚Skyward‘ von Brandon Sanderson inspiriert, sehr schwer und hochwertig. An sich schaut es recht gut aus, aber ich würde schon gerne noch herausfinden, was ein M-Bot ist. Google spuckt mir nur irgendwelche Spielsachen aus.

Das nächste Goodie ist an Schönheit kaum zu übertreffen. Und das Fandom ist auf den ersten Blick zu erkennen, denn es erinnert mich an die Ausgabe von ‚The Invisible Life of Addie LaRue‘ von V.E. Schwab, die ich im Regal stehen habe. Ein Sketchbook, mit hochwertigem, dickem Papier und einer derart schönen Gestaltung.. Der Hammer! Das Buch ist kürzlich auf Deutsch erschienen und ich habe es zufällig diese Woche beendet. ‚Das unsichtbare Leben der Addie LaRue‘ ist einfach nur empfehlenswert!

Das nächste Item ist auch sehr hübsch gestaltet und wirkt wie aus Leder gemacht und dadurch sehr stabil und leidensfähig. Es stellt Staryk Castle da, das manche aus Naomi Noviks Buch ‚Spinning Silver‘ kennen werden. Wenn du es noch nicht kennst, lege ich dir die deutsche Übersetzung ‚Das kalte Reich des Silbers‘ ans Herzen. Ein magisches, russisch inspiriertes Wintermärchen, das durch den poetischen Schreibstil der Autorin zu etwas ganz besonderem wird.

Das Buch des Monats ist ‚The Jasmine Throne‘ von Tasha Suri. Es kommt mit einem signierten Bookplate, einem folierten Ornament auf der Buchvorderseite und stencilled edges daher. Schaut einfach nur genial aus! Es ist ein Trilogieauftakt und verrät schon am Titel und den Charakterbildern, dass es von indischer Mythologie und Geschichte inspiriert ist.

Author of Empire of Sand and Realm of Ash Tasha Suri’s The Jasmine Throne, beginning a new trilogy set in a world inspired by the history and epics of India, in which a captive princess and a maidservant in possession of forbidden magic become unlikely allies on a dark journey to save their empire from the princess’s traitor brother.

Imprisoned by her dictator brother, Malini spends her days in isolation in the Hirana: an ancient temple that was once the source of the powerful, magical deathless waters — but is now little more than a decaying ruin.

Priya is a maidservant, one among several who make the treacherous journey to the top of the Hirana every night to clean Malini’s chambers. She is happy to be an anonymous drudge, so long as it keeps anyone from guessing the dangerous secret she hides.

But when Malini accidentally bears witness to Priya’s true nature, their destinies become irrevocably tangled. One is a vengeful princess seeking to depose her brother from his throne. The other is a priestess seeking to find her family. Together, they will change the fate of an empire.

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.