Mein Monat in Büchern

Gelesene Bücher im Mai 2022

(Werbung – Rezensionsexemplare)

Kaum fährt man 14 Stunden mit dem Zug in den Urlaub und zurück, hat man einen Lesemonat, der mit stolz geschwellter Brust daherkommt. Und dann habe ich auch noch so viele tolle Bücher gelesen.! Besonders empfehlen möchte ich dabei Theresa Hannigs ‚Pantopia‘, das wir im Mai im Buchclub ‚Zum Legendarium‘ gelesen haben. Ich dachte mir schon, dass es gut werden könnte. Aber dass es sooo gut wird, damit habe ich nicht gerechnet. Realistisch, spannend, schonungslos ehrlich. Eine unbedingte Leseempfehlung an dieser Stelle!

Mein von euch gewähltes erstes Buch im Mai hat mir einen Reihenauftakt beschert. ‚Skyward – Der Ruf der Sterne‘ von Brandon Sanderson hat unglaublich Spaß gemacht. Ich hoffe, dass ich Band 2 nicht wieder so lange liegen lasse.

Für die #22für2022-Challenge habe ich tatsächlich kein einziges Buch gelesen. Eieiei, hoffentlich wird das noch was. Dafür habe ich aber ‚Elias & Laia – Die Herrschaft der Masken‘ von Sabaa Tahir als Hörbuch begonnen. Das kann ich dann vielleicht ja im Juni beenden.

So, dann findest du hier meine gelesenen Bücher im Mai, die Empfehlung des Monats ganz oben. Dazu gibt es Klappentexte, Reiheninfos, Kurzmeinungen und auch Rezensionen. Viel Spaß beim Stöbern!

Einzelband

Kurzmeinung: Spannend, schonungslos und so realistisch. Wo bitte bleibt die bessere Welt?
5 Sterne.

Zur Rezension geht’s hier

Eigentlich wollten Patricia Jung und Henry Shevek  nur eine autonome Trading-Software schreiben, die an der Börse überdurchschnittlich gut performt. Doch durch einen Fehler im Code entsteht die erste starke künstliche Intelligenz auf diesem Planeten – Einbug.

Einbug begreift schnell, dass er, um zu überleben, nicht nur die Menschen besser kennenlernen, sondern auch die Welt verändern muss. Zusammen mit Patricia und Henry gründet er deshalb die Weltrepublik Pantopia. Das Ziel: Die Abschaffung der Nationalstaaten und die universelle Durchsetzung der Menschenrechte. Wer hätte gedacht, dass sie damit Erfolg haben würden?

„Komm nach Pantopia. Hier sind alle willkommen!“

******************************************

******************************************

Band 1 von 3

Kurzmeinung: Was für eine intensive, spannende und mitreißende High-Fantasy-Geschichte. Was bin ich froh, sie endlich gelesen zu haben!
5 Sterne.

Er dient seinem König bis in den Tod – ein Meisterwerk voll Magie, Spannung und Emotionen.
Fitz ist ein Bastard, der Sohn eines Prinzen und eines Bauernmädchens. Doch schon in jungen Jahren nimmt ihn der König in seine Dienste. Noch ahnt Fitz nicht, was er für seine Treue aufgeben muss – seine Ehre, seine Liebe, sogar sein Leben! Denn die Intrigen bei Hofe sind mannigfaltig, und Fitz kann seine Augen nicht vor dem drohenden Unheil verschließen, das dem Reich droht. Doch da befiehlt ihm der König, genau das zu tun. Fitz muss sich entscheiden: Wird er gehorchen oder seinem eigenen Gewissen folgen?

******************************************

Band 2 von 3, Reread

Kurzmeinung: Was für ein zweiter Teil! Ruhiger, politischer, strategischer, epischer als Teil 1.
5 Sterne.

Zur Rezension des ersten Lesedurchgangs geht’s hier

Klappentext zum Reihenauftakt ‚Im Zeichen der Mohnblume – Die Schamanin‘:

Rin ist ein einfaches Waisenmädchen, das im Süden des Kaiserreichs Nikan lebt. Ihre Adoptiveltern benutzen sie als billige Arbeitskraft, und um sie herum gibt es nur Armut, Drogensucht und Ödnis. Um diesem Leben zu entfliehen, setzt sie alles daran, um an der Eliteakademie von Sinegard aufgenommen zu werden. Doch auch dort wird Rin wegen ihrer Herkunft verspottet und ausgegrenzt. Da bricht ein Krieg gegen das Nachbarreich aus. Rin muss nun kämpfen und entdeckt dabei, dass ihre Welt nie so einfach war, wie sie geglaubt hatte – und dass sie zu viel mehr in der Lage ist, als sie selbst je für möglich gehalten hätte.

******************************************

Band 1 von 2

Kurzmeinung: Historische Adult Fantasy, episch, brutal, strategisch und mit einer Protagonistin, die mehr will, als ihr in dieser Welt zusteht.
5 Sterne.

In a famine-stricken village on a dusty plain, a seer shows two children their fates. For a family’s eighth-born son, there’s greatness. For the second daughter, nothing.

In 1345, China lies restless under harsh Mongol rule. And when a bandit raid wipes out their home, the two children must somehow survive. Zhu Chongba despairs and gives in. But the girl resolves to overcome her destiny. So she takes her dead brother’s identity and begins her journey. Can Zhu escape what’s written in the stars, as rebellion sweeps the land? Or can she claim her brother’s greatness – and rise as high as she can dream?

******************************************

Einzelband

Kurzmeinung: Atemlose Spannung, unheimlicher Grusel und einige Plottwists machen diese Geschichte sowas von lesenswert!
5 Sterne.

Eine Nacht des Schreckens

Als Maggie ein Kind war, floh die ganze Familie eines Nachts aus dem Haus und kehrte nie wieder dorthin zurück. Maggie selbst hat keine Erinnerung daran, was in jener Nacht wirklich geschah. Jetzt, 25 Jahre später, erbt Maggie nach dem Tod ihres Vaters das Haus. Doch kaum ist sie wieder dort, geschehen unerklärliche und zutiefst schaurige Dinge. Baneberry Hall war in seiner 100-jährigen Geschichte immer wieder Schauplatz grauenvoller Geschehnisse, böser Gedanken – und mehrerer Morde. Und während Maggie sich immer tiefer in das Geheimnis des Hauses verstrickt, greift das Böse auch nach ihr.

******************************************

Band 1 von 3

Kurzmeinung: Jugend-Science-Fiction, die begeistert: mit vielschichtigen Charakteren, einer spannenden Handlung und dem richtigen Maß an Technik.
5 Sterne.

Seit Hunderten von Jahren wird die Welt der jungen Spensa von den Krell angegriffen – nur die Flotte der Raumschiff-Piloten steht noch zwischen den überlegenen Aliens und den Menschen.
Hoch oben bei den Sternen als Pilotin ihre Heimat zu schützen ist alles, wovon Spensa jemals geträumt hat. Doch ihre Chancen dafür stehen gleich null: Spensas Vater gilt als Verräter, seit der Pilot urplötzlich sein Team im Stich gelassen hatte und dabei getötet worden war. Jedoch könnte eine unerwartete Wendung Spensa, allen Widerständen zum Trotz, doch noch hinauf zu den Sternen führen …

******************************************

Einzelband

Kurzmeinung: Alle Seiten des Lebens: Die schönen, die traurigen, die hoffnungsvollen.
5 Sterne.

Zur Rezension geht’s hier

Wie ein leuchtender Liebesbrief an Bücher, Worte und das Lesen.

Amelia ist Buchliebhaberin durch und durch. Es ist fast schicksalhaft, dass ihr Leben gleich zwei Mal ausgerechnet in einer Buchhandlung eine ungeahnte Wendung nimmt. Nach dem schrecklichen Verlust ihrer besten Freundin muss sie lernen, dass Mut manchmal bedeutet, weiterzublättern und alle Seiten des Lebens zu lesen – auch, wenn es weh tut. Als sie auf ihrer Suche nach Antworten schließlich Nolan begegnet, dem jungen und geheimnisvollen Autor ihrer Lieblingsbuchreihe, erkennt sie außerdem, dass es nie zu spät ist, ein neues Kapitel aufzuschlagen.

******************************************

Band 1 von 3

Kurzmeinung: Eine unterhaltsame Krimigeschichte, die auf neue Wege führt. Spannend, humorvoll, mit starken Frauen und vielen literarischen Figuren.
4 Sterne.

Die verwaiste und mittellose Mary Jekyll versucht mehr über die mysteriöse Vergangenheit ihres verstorbenen Vaters herauszufinden. Ein Hinweis führt sie auf die Spur von Edward Hyde, dem ehemaligen Freund und Mörder ihres Vaters. Die Belohnung, die auf Hydes Kopf ausgesetzt wurde, könnte sie auf einen Schlag aus ihren finanziellen Nöten befreien. Auf ihrer fieberhaften Jagd lernt sie Hydes Tochter Diana kennen, erhält unversehens Unterstützung von Sherlock Holmes und Dr. Watson und freundet sich mit einer Reihe monströser Frauen an, die allesamt durch entsetzliche Experimente erschaffen wurden: Beatrice Rappaccini, Catherin Moreau, und Justine Frankenstein. Bei ihren gemeinsamen Ermittlungen stoßen sie auf eine skrupellose Geheimgesellschaft und auf machtversessene Wissenschaftler. Außerdem müssen sie sich den wahren Monstern stellen – und ihrer eigenen Vergangenheit.

******************************************

Einzelband

Kurzmeinung: Intensiv und atmosphärisch, aber vor allem die Kapitel aus Sicht der Söhne konnten mich nicht richtig abholen.
4 Sterne.

Dreißig Jahre hat Hüseyin in Deutschland gearbeitet, nun erfüllt er sich endlich seinen Traum: eine Eigentumswohnung in Istanbul. Nur um am Tag des Einzugs an einem Herzinfarkt zu sterben. Zur Beerdigung reist ihm seine Familie aus Deutschland nach. Fatma Aydemirs großer Gesellschaftsroman erzählt von sechs grundverschiedenen Menschen, die zufällig miteinander verwandt sind. Alle haben sie ihr eigenes Gepäck dabei: Geheimnisse, Wünsche, Wunden. Was sie jedoch vereint: das Gefühl, dass sie in Hüseyins Wohnung jemand beobachtet. Voller Wucht und Schönheit fragt „Dschinns“ nach dem Gebilde Familie, den Blick tief hineingerichtet in die Geschichte der vergangenen Jahrzehnte und weit voraus.

******************************************

Band 2 von 3

Kurzmeinung: Für mich noch ein Stück cooler als Band 1, spannender und düsterer. Ich wär dann bereit für Teil 3!
4 Sterne.

Klappentext zum Reihenauftakt ‚Vicious‘:

Victor Vale und Eli Ever wollen sterben. Allerdings nicht, um tot zu bleiben, sondern um mit außergewöhnlichen Fähigkeiten wieder aufzuerstehen. Als junge, brillante Medizinstudenten wissen sie genau, was sie tun. Sie planen das Experiment minutiös ? und haben Erfolg: Beide kommen verwandelt wieder ins Leben zurück. Eli entwickelt eine erstaunliche Regenerationskraft und wird praktisch unsterblich, Victor kann anderen Schmerz zufügen oder nehmen.
Was sie nicht unter Kontrolle haben, ist die Tragödie, die durch ihr Experiment ausgelöst wird. Denn Superkräfte allein machen keine Helden …

******************************************

Einzelband, Rezensionsexemplar

Kurzmeinung: Ein unterhaltsame, komisch-absurde Geschichte, die hier und da zu sehr ins klamaukhafte abdriftet.
4 Sterne.

Zur Rezension geht’s hier

EIN LAMA, EIN CLOWN UND EIN HEINRICH POHL IM ATLANTISCHEN OZEAN. VIELE MEILEN VON RETTENDEN UFERN ENTFERNT. EIN SZENARIO, DAS NACH AUFKLÄRUNG SCHREIT.
Ein Mann treibt auf einer Kühlbox im Meer. Neben ihm ein ohnmächtiger Clown und ein Lama. Er kann sich an nichts erinnern. Durch aufblitzende Erinnerungen versucht er zu erforschen, wer er ist und was ihn in diese lebensbedrohliche Situation gebracht hat. Dabei spielen seine Kindheit, das Antiquitätengeschäft des Onkels in seiner Heimatstadt München, ein Klavier und eine Reise nach Amerika eine erhebliche Rolle. Ein sagenhafter Roadtrip und zugleich ein Roman voller origineller Ideen und einer so rührenden wie unterhaltsamen Familiengeschichte.

******************************************

Einzelband, Rezensionsexemplar

Kurzmeinung: Leider nicht ganz das, was ich erhofft hatte. Trotzdem lesenswert für Freund*innen des Wortes und historischer Romane.
3 Sterne.

Zur Rezension geht’s hier

Oxford, Ende des 19. Jahrhunderts. Esme wächst in einer Welt der Wörter auf. Unter dem Schreibtisch ihres Vaters, der als Lexikograph am ersten Oxford English Dictionary arbeitet, liest sie neugierig heruntergefallene Papiere auf. Nach und nach erkennt sie, was die männlichen Gelehrten oft achtlos verwerfen und nicht in das Wörterbuch aufnehmen: Es sind allesamt Begriffe, die Frauen betreffen. Entschlossen legt Esme ihre eigene Sammlung an, will die Wörter festhalten, die fern der Universität wirklich gesprochen werden. Sie stürzt sich ins Leben, findet Verbündete, entdeckt die Liebe und beginnt für die Rechte der Frauen zu kämpfen.

******************************************

Band 1 von 2

Kurzmeinung: Zu ereignislose Handlung, Worldbuilding ausbaufähig. Aber ich mag Marius‘ Humor und den diversen Cast.
2,5 Sterne.

Preisgekrönte Fantasy rund um dunkle Magie, unheimliche Ritualmorde und eine junge Frau, die ihren Weg finden muss:
»Knochenblumen welken nicht« ist ein orgineller und sympathischer Fantasyroman in einem Setting, das an Wien um 1900 erinnert.

In der prächtigen Stadt Vhindona ist man stolz auf geschickte Erfinder und reiche Händler – allem, was mit Magie zu tun hat, steht man dagegen misstrauisch gegenüber. Deshalb versucht Aurelia seit Jahren, ihre magische Begabung geheim zu halten. Doch als die junge Frau Zeugin eines Mordes wird, kommt dabei auch ihr Geheimnis ans Licht, und Aurelia wird dem mächtigen Nekromanten Marius Cinna als Schülerin zugeteilt.
Als die wissbegierige junge Frau herausfindet, was wirklich hinter einer unheimlichen Serie von Ritualmorden steckt, und welche Rolle Marius dabei spielt, muss sie sich entscheiden: für ihren neuen Meister oder für ihre Heimatstadt.

Das erfrischend andersartige Fantasy-Debüt von SERAPH-Gewinnerin Eleanor Bardilac begeistert mit vielschichtigen Charakteren, einer packenden Story und einer detailreichen Götterwelt.

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.