Unboxing

Unboxing der Fairyloot November 2020: Enemies to Lovers

Die Fairyloot November stand unter dem Motto ‚Enemies to Lovers‘. Ich mag das ja gern in Büchern, ich finde, es sorgt immer für so ein schönes Knistern. Welches Buch enthalten sein wird, habe ich schon an der Beschreibung erkannt, als das Thema bekannt gegeben wurde. Es stand nämlich schon auf der Wunschliste und klingt sooo gut. Aber schön der Reihe nach.

Eines meiner absoluten Highlights der Box ist die Tasche, die auch gleich als erstes ausgepackt hatte. Kein Jutebeutel, sondern ein deutlich größeres Format, mit Platz für viiiele Bücher. Ich liebe das Design der Tasche, es stellt Jude und Cardan aus Holly Blacks Reihe ‚The Folk of the Air‘ dar. Eine Reihe, die ich übrigens abgöttisch liebe und bei uns unter dem Namen ‚Elfenkrone‘ erschienen ist, auch wenn das Ende nicht so gefiel. Aber das ist ein anderes Thema.

Zweites Item hat mich auch begeistert, es ist ein Tuchschal, den ein Zitat aus Roseanne A. Browns ‚A Song of Wraiths and Ruin‘ ziert. Diesen Dilogieauftakt habe ich erst im Oktober gelesen und mochte ihn ziemlich. Vor allem das orientalisch-marokkanische Setting hat mich umgehauen, die Protagonisten blieben mir (noch) etwas fremd. Aber ich schweife schon wieder ab. Ich mag die Farbe des Schals, sie ist am Cover des Buchs orientiert, das auch in Grün-Gold gehalten ist.

Das nächste Goodie mag praktisch sein, trifft meinen Geschmack aber überhaupt nicht. Ein Haargummi an sich ist cool, aber die beiden längeren Dinger die da runterhängen sind mir ein bißchen zu mädchenhaft. Das eine ist auch noch geknotet wie eine Krawatte und ja.. Einfach nicht meins. Aber das ist nicht weiter schlimm, es wird selten genug vorkommen, dass mir jedes Goodie einer Box gefallen wird.

Als ich das nächste Item ausgepackt habe, konnte ich mir nicht vorstellen, was es sein soll. Erst ein Blick auf die Spoilerkarte plus Konsultation von Google helfen, erstens zu verstehen was es ist und zweitens wie es verwendet wird. Das Design dieses Taschenhalters ist recht hübsch und inspiriert von Renée Ahdiehs ‚The Wrath and the Dawn‘, das bei uns als ‚Zorn und Morgenröte‘ erschienen ist. Ob ich es verwende, weiß ich noch nicht. Ich hab es auf alle Fälle mal in meine Handtasche.

Nun zu den Prints, die enthalten sind. Es sind einmal 4 Lesezeichen, die mir auf den ersten Blick gar nicht so gefallen haben, aber jetzt finde ich sie eigentlich echt ganz cool. Vorder- und Rückseite sind mit je einem Part eines literarischen Paars versehen. Das Besondere ist, die Paare sind in unsere moderne Welt geworfen worden und demensprechend ist ihr Aussehen. Die Paare sind aus ‚Serpent & Dove‘ von Shelby Mahurin (deutsch: ‚Game of Gold‘), ‚A Court of Thorns and Roses‘ von Sarah J. Maas (deutsch: Das Reich der sieben Höfe‘), ‚The Iron Fey‘  von Julie Kagawa (deutsch: ‚Plötzlich Fee‘) und  dem Buch des Monats. Eine wirklich coole Idee!

Einen Handybildschirmreiniger von ‚Angelfall‘ von Susan Ee gibt’s auch noch obendrauf, aber mit dem kann ich nichts anfangen. Reinige mein Handy mit Wasser, drum wird der nicht benutzt werden. Schön finde ich ihn auch nicht.

Die obligatorischen Tarotkarten sind von ‚House of Earth and Blood‘ von Sarah J. Maas inspiriert, das bei uns besser als ‚Crescent City‘ bekannt ist.

Nun zum Buch des Monats, das ein Retelling von Romeo und Julia ist und im Shanghai der 1920er-Jahre spielt. Als ich da beim Stöbern mal drüber gestolpert bin, war ich sofort Feuer und Flamme. Und das Buch auf der Wunschliste. ‚These Violent Delights‘ von Chloe Gong hat ein exklusives Cover, einen farbigen Buchschnitt, ein speziell zum Buch designtes Bild auf der Rückseite des Schutzumschlags, eine gedruckte Signatur im Buch, ein signiertes Bookplate, einen Brief der Autorin und ein kommentiertes Kapitel. Puh, ganz schön viel, ganz schön toll!!

The year is 1926, and Shanghai hums to the tune of debauchery.

A blood feud between two gangs runs the streets red, leaving the city helpless in the grip of chaos. At the heart of it all is eighteen-year-old Juliette Cai, a former flapper who has returned to assume her role as the proud heir of the Scarlet Gang—a network of criminals far above the law. Their only rivals in power are the White Flowers, who have fought the Scarlets for generations. And behind every move is their heir, Roma Montagov, Juliette’s first love…and first betrayal.

But when gangsters on both sides show signs of instability culminating in clawing their own throats out, the people start to whisper. Of a contagion, a madness. Of a monster in the shadows. As the deaths stack up, Juliette and Roma must set their guns—and grudges—aside and work together, for if they can’t stop this mayhem, then there will be no city left for either to rule.

Perfect for fans of The Last Magician and Descendant of the Crane, this heart-stopping debut is an imaginative Romeo and Juliet retelling set in 1920s Shanghai, with rival gangs and a monster in the depths of the Huangpu River.

Auch wenn mir nicht alle Goodies dieser Box gefallen haben, ist sie doch im Großen und Ganzen super gelungen. Die Goodies erfinden das Rad nicht neu, aber das muss ja auch nicht immer sein. Die nächste Fairloot ist schon bestellt, sie dürfte Ende Dezember, Anfang Januar ins Haus flattern.

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.