Rezensionen

  • Rezensionen

    Kiersten White: Das Dunkle in mir

    Achtung, Achtung, hier kommt eine Durchsage: ‚Das Dunkle in mir‘ von Kiersten White, übersetzt von Helga Parmiter, ist keine Romantasy, selbst wenn das Cover eine solche Richtung suggeriert. Es ist historische Fantasy mit einer alternativen Geschichtsschreibung: Was wäre passiert, wäre…

  • Rezensionen

    Delilah S. Dawson: Bloom

    Delilah S. Dawsons ‚Bloom‘ hatte mich mit seiner düsteren Atmosphäre von der ersten Seite an. Dabei beginnt die Geschichte recht harmlos. Rosemary, genannt Ro, hat nach einer schmerzhaften Trennung neu begonnen. Neuer Ort, neuer Job, eine neue Wohnung. Und als…

  • Rezensionen

    Nick Fuller Googins: Der Plan zur Rettung der Welt

    In der  Zukunftsvision, die Nick Fuller Googins in ‚Der Plan zur Rettung der Welt‘, übersetzt von Thomas Salter, spinnt,  ist die Erde klimaneutral – nachdem ein zu hoher Preis bezahlt wurde. Millionen von Menschen sind während der Klimakrise gestorben, ganze…

  • Rezensionen

    Adalyn Grace: Foxglove – Das Begehren des Todes

    Nach den Geschehnissen in ‚Belladonna‘ führt ‚Foxglove – Das Begehren des Todes‘, übersetzt von Petra Knese, die Erzählung nahtlos weiter. Da es sich um den zweiten Band handelt, sind Spoiler zum ersten Teil in meiner Rezension enthalten. Nachdem ‚Belladonna‘ mit…

  • Rezensionen

    Connie Willis: Die Straße nach Roswell

    Hugo- und Nebula-Award-Gewinnerin Connie Willis habe ich mit ihrer epischen Dilogie ‚Dunkelheit‘ und ‚Licht‘ kennengelernt. Wer allerdings bei ‚Die Straße nach Roswell‘, übersetzt von Katrin Aust, einen ähnlichen historisch fundierten Zeitreiseroman erwartet, den*die muss ich leider enttäuschten. „Ein verrückter Roadtrip-Roman“, wie…

  • Rezensionen

    Caitlin Starling: Der Tod der Jane Lawrence

    ‚Der Tod der Jane Lawrence‘ von Caitlin Starling, übersetzt von Charlotte Lungstrass-Kapfer, wird seiner Bezeichnung als Schauerroman mehr als gerecht. Die Geschichte hat mich auch über weite Teile gut unterhalten, aber gegen Ende war mir alles zu wirr und zu…

  • Rezensionen

    Nana Kwame Adjei-Brenyah: Chain-Gang All-Stars

    „Wo das Leben kostbar ist, ist das Leben kostbar.“ (Position 5443)Allerdings haben Menschenleben in dieser düsteren Zukunftsvision, die Nana Kwame Adjei-Brenyah in ‚Chain-Gang All-Stars‘, übersetzt von Rainer Schmidt, schafft, nicht mehr viel Wert. Außer dem, den sie zur Unterhaltung der…

  • Rezensionen

    Noah Stoffers: A Midsummer’s Nightmare

    Noah Stoffers liefert mit ‚A Midsummer’s Nightmare‘ das, was ich mir vom deutschen Buchmarkt wünsche: Queere Fantasy, die mit internationalen Geschichten mithalten kann. Stoffers Geschichte ist spannende, kurzweilige Dark Academia, in einem von Schottland inspirierten Setting. Nicht nur für Shakespearefans…

  • Rezensionen

    J.R. Dawson: Sparks – Die Magie der Funken

    J.R. Dawsons Debütroman ‚Sparks – Die Magie der Funken‘, übersetzt von Gesine Schröder, ist eines dieser Bücher, die vielversprechend klingen, an die ich aber keine besonders hohen Erwartungen hatte. Einfach, weil es nur einige wenige Bücher gibt, auf die ich…

  • Rezensionen

    Andrea Stewart: Der Knochensplitterpalast – Der Krieg

    Ich nutze die Beendigung des Finalbands, um ein Resümee für die ganze Reihe zu ziehen. Denn was habe ich mich auf die Übersetzung dieser gefreut (geschehen durch Urban Hofstetter)! Und den Trilogieauftakt ‚Die Tochter‘ fand ich auch noch grandios! Das…

  • Rezensionen

    Costanza Casati: Klytämnestra

    Momentan ist das Angebot an feministischen Retellings griechischer Mythologie ziemlich umfassend. Der Markt wird schier überschwemmt und es ist schwierig, die guten Geschichten herauszupicken. Mit ‚Klytämnestra‘ von Costanza Casati, übersetzt von Sibylle Schmidt, hatte ich Glück und eine jener Geschichten…

  • Rezensionen

    Lizzie Huxley-Jones: Weihnachten – nur du und ich

    Du suchst eine lockere und leichte RomCom, die nicht nur wirklich humorvoll, sondern auch schön cozy ist und (vor-)weihnachtliche Gefühle beschert? Dann möchte ich dir ‚Weihnachten – nur du und ich‘ von Lizzie Huxley-Jones, übersetzt von Anna Julia und Christine…

  • Rezensionen

    Stephen Graham Jones: The Only Good Indians

    Im Rahmen des ‚Native American Heritage Month‘ habe ich zu Stephen Graham Jones‘ ‚The Only Good Indians‘ gegriffen. Leider konnte es mich nicht so überzeugen wie erhofft. Das liegt wahrscheinlich auch daran, dass ich wegen der metaphorischen Sprache und dem..,…

  • Rezensionen

    Angeline Boulley: Warrior Girl Unearthed

    Auch wenn ich hauptsächlich Fantasy lese, gibt es einige Jugendbuchperlen, auf die ich mich unglaublich gefreut habe. ‚Warrior Girl Unearthed‘ von Angeline Boulley, übersetzt von Petra Bös, ist eines dieser Bücher, deren Erscheinen ich kaum erwarten konnte. Boulleys Debütroman ‚Firekeeper’s…

  • Rezensionen

    P. Djèlí Clark: Meister der Dschinn

    Nachdem ich eine meiner Lieblingsreihen, die ‚Daevabad‘-Trilogie von S.A. Chakraborty zum ersten Mal gelesen hatte, habe ich mich auf die Suche nach Geschichten gemacht, die diese Mythologie in eine Fantasywelt einbauen. Dschinn, Ifrit, Marid, Sulaiman, seinen Ring.. Unter anderem stieß…

  • Rezensionen

    Nina Blazon: Ich träumte von einer Bestie

    Mit ‚Ich träumte von einer Bestie‘ hat Nina Blazon wieder einen Roman für Erwachsene geschrieben. Ich finde es bewundernswert, wie man als Autorin den Spagat zwischen Jugend- und Erwachsenenliteratur schafft und beide Zielgruppen mit dem jeweiligen Erzählstil glücklich macht. Denn…

  • Rezensionen

    Ava Reid: A Study in Drowning

    ‚A Study in Drowning‘ von Ava Reid klang irgendwie recht vielversprechend: Dark Academia, Rivals to Lovers, feministische Themen.. Leider konnte es nichts davon halten und ich habe es bei knapp über der Hälfte abgebrochen. Ich möchte begründen, warum. Das geht…