Rezensionen

Linda Winter: Princess of Night and Shadows. Götterglut

(Werbung – Rezensionsexemplar)

Was hab ich mich gefreut, als Linda Winter mir geschrieben hat, dass ich in ihrem Bloggerteam zu ‚Princess of Night and Shadows. Götterglut‘ angehören werde. Meine Vorfreude auf die Geschichte war hoch und hat sich sogar noch gesteigert, als ich vorher noch den zweiten Teil ihrer ‚Die Reiter des Himmels‘-Reihe gelesen habe. Und was soll ich sagen: Ich liebe ihre neuste Geschichte! Spannend, mit vielen neuen Ideen und Charakteren, dich ich vom Fleck weg in mein Herz geschlossen habe.

Dabei ist mir der Start in die Geschichte gar nicht mal so leicht gefallen. Die ersten paar Seiten war ich etwas orientierungslos, denn die Welt, die Linda Winter geschaffen hat, ist nicht ohne. Doch ich habe mich dann doch recht schnell zurecht gefunden und konnte die Geschichte in vollen Zügen genießen.
Linda Winters Schreibstil hilft dabei natürlich ungemein. Flüssig und einnehmend, bildhaft und detailliert. Ich freue mich jetzt schon, weitere Bücher von ihr lesen zu können. Ich fühle mich einfach wohl in ihren Geschichten, auch ‚Princess of Night and Shadows‘ hat mich wieder völlig vereinnahmt, die 450 eBook-Seiten waren gelesen wie nichts. Eine Kunst wie ich finde, den Leser so an die Seiten zu fesseln.

Die Story war aber auch cool. Fünf Elemente, fünf Königreiche, fünf Herrscher, die als Halbgötter über  ihr jeweiliges Element verfügen. Doch das Gleichgewicht der Elemente ist gestört und nur Sayeh, Prinzessin der Schatten, ist in der Lage, dieses wiederherzustellen.
So weit, so spannend. Ich fand schon die Idee genial, die Elementmagie völlig neu zu verpacken. Halbgötter, die in ihrem Reich regieren, so lange, bis die nächste Generation an der Reihe ist. Die durch ihr jeweiliges Element ihrem Reich eine ganz besondere Prägung verleihen. Dass der  Schatten zur Erhaltung des Gleichgewichts gebraucht wird, denn ohne ihn gibt es keine Nacht, keine Sterne und keine Dunkelheit. Passend zum Buch gibt es eine sehr hübsch gestaltete Landkarte, die vor allem in Farbe so richtig überzeugt, sie ist bunt und mit liebevollen Details versehen und zeigt die Aufteilung der fünf Reiche.
Spannend und kurzweilig, mit einigen Überraschungen, Wendungen und Enthüllungen, bin ich schier durch’s Buch geflogen. Und dann waren da auch noch diese ruhigen Momente, die Sterne, die Gesänge, das Hadern mit dem eigenen Schicksal. Einfach eine Geschichte, die alles hat, was man sich als Fantasyleser*in wünscht. Zumindest, was ich mir wünsche. Dramatik, Emotionen, Innehalten, Liebe, Freundschaft, Zusammenhalt, Loyalität. Ein Kampf gegen veraltete und eingefahrene Ansichten, gegen Irrglauben und Aberglauben, gegen den falschen Weg. Auf die Gefahr hin, dass ich mich wiederhole: Ich lieb es!

Doch ich mochte nicht nur die Geschichte und ihren Verlauf, auch die Charaktere habe ich vom Fleck weg ins Herz geschlossen. Sayeh als Protagonistin ist dabei noch diejenige, zu der ich die meiste Distanz während des Lesens hatte. Nicht, weil ich sie nicht mochte, sondern einfach, weil sie ein sehr ruhiger Charakter ist und sich nicht so in den Vordergrund gedrängt hat. Und das, obwohl es ihre Geschichte ist. Doch gegen eine Gaia verblasst sie einfach. Halbgöttin der Erde (wie der Name unschwer erkennen lässt), mit einem sehr einnehmenden Wesen. Impulsiv, freigiebig an Küsschen, extrovertiert, ehrlich und direkt. Ich mochte sie so sehr! Auch wenn sie mir im echten Leben womöglich auf Dauer zu anstrengend wäre, ist sie hier in der Geschichte genau richtig. Doch auch Sayeh und die anderen Halbgötter ihrer Generation habe ich ins Herz geschlossen und mich mit der Truppe richtig wohl gefühlt. Dagegen sind die jeweiligen Eltern nicht so liebenswürdig. Machthungrig und ohne Rücksicht auf Verluste, versuchen sie ein Geheimnis zu wahren, das alles in einem neuen Licht erscheinen lässt..

‚Princess of Night and Shadows‘ ist ein Einzelband, aber ich hoffe, dass es vielleicht irgendwann mal noch eine Fortsetzung geben wird. Denn ich will mich noch nicht von den Charakteren und der Welt verabschieden müssen. 5 Sterne.

Klappentext

**Fünf Elemente, fünf Königreiche, fünf halbgöttliche Herrscher …**
Bereits seit vielen Jahren kennt Sayeh nur noch die ewige Finsternis ihres Gefängnisses. Die Hoffnung auf Freiheit scheint inzwischen nichts weiter als ein verblasster Traum zu sein. Doch dann geschieht das Unerwartete: Die Prinzessin wird befreit. Aber zu einem hohen Preis. Sechzig Tage hat sie, um die Taten ihrer verstorbenen Mutter, der Königin des Schattenreichs, wiedergutzumachen. Sechzig Tage, um ihre göttlichen Kräfte wiederzuerlangen und Schatten und Nacht in die Welt der Elemente zurückzubringen. Denn nur, wenn sie den Herrschern der anderen Königreiche – denen des Wassers, der Erde, der Winde und des Feuers – behilflich ist, darf sie als Herrscherin zurück in ihr Reich. Ein unmögliches Unterfangen. Wäre da nicht ein Prinz mit wasserblauen Augen …

Erwecke dir Dunkelheit in dir …
Eine Prinzessin, die die Schatten in sich trägt, und ein Halbgott, der das Wasser beherrscht. Zusammen können sie die Welt der fünf Elemente in ihren Grundfesten erschüttern. Eine atemberaubende Fantasy-Geschichte, die mit ihrer düster-romantischen Spannung alle Leseherzen höherschlagen lässt!

******************************************

Für einen Blick ins Buch klicke auf das Cover

Bibliographie

Carlsen Impress
Einzelband
ET: 03.06.2021
eBook 4,99 €, Taschenbuch 12,99 € (ET: 29.07.2021)
451 Seiten
Ab 14 Jahre
ISBN: 978-3-646-60744-4
Bestellen

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.