Mein Monat in Büchern

Gelesene Bücher im Dezember 2021

Ein frohes neues Jahr meine Lieben! Kaum hat man einmal geblinzelt, ist schon wieder ein Jahr rum, unfassbar.
Es war ein tolles Lesejahr für mich, ich habe viele unglaubliche Geschichten entdeckt, neue Autor*innen kennengelernt, neue Freundschaften geschlossen. Einfach nur herrlich!
Ich habe 151 Bücher gelesen und damit mein Zeil um 13 gelesene Bücher überschritten, unglaublich. Und ich freue mich auf die neuen Geschichten, die mich 2022 erwarten.

Aber erst mal noch zu meinen im Dezember 2021 gelesenen Büchern, 11 an der Zahl.

Im Dezember haben wir im Buchclub ‚Zum Legendarium‘ Akram El-Bahays Auftakt zu seiner ‚Ministry of Souls‘-Dilogie gelesen, der sehr vielversprechend und humorvoll gestartet ist. Leider hat mir der weitere Verlauf der Geschichte nicht so gut gefallen. Das ist allerdings reine Geschmackssache, andere Leser*innen mochten ‚Das Schattentor‘ sehr!

Die Abstimmung über das Buch, das ich als erstes im Monat Dezember lesen soll, hat ‚Das Reich der Asche‘ von Victoria Aveyard ausgewählt. Ich mochte ihre ‚Die Farben des Blutes‘-Reihe vor Jahren sehr, aber den Finalband hab ich nie mehr gelesen. ‚Realm Breaker‘ ist für mich eher Fantasy für Erwachsene, sehr komplex, mit einem tollen Worldbuilding und einem tollen Plot. Ich freu mich, hoffentlich nächstes Jahr weiterlesen zu können.

Im bookslayersbookclub fiel die Wahl auf ‚Shutter Island‘ von Dennis Lehane. Den Film zum Buch hab ich vor Jahren gesehen und beim Lesen gemerkt, dass ich mich an gaaar nichts erinnere. Das hat mir ein tolles Leseerlebnis beschert, denn der Twist konnte mich überraschen. Doch selbst wenn man den Film kennt ist das Buch unbedingt lesenswert. Lehanes Schreibstil ist sehr eingängig und das Lesen flutscht sozusagen von selbst. Und dazu die Athmosphäre.. Der Hammer!

So, hier gibt’s nun die Übersicht über meinen gesamten Lesemonat, inklusive Klappentext, Kurzmeinung, Reiheninfos, einigen Zusatzinfos und Links zu meinen Rezensionen (zugegebenermaßen nicht sehr viele, hab derzeit so wenig Muse, welche zu schreiben). Viel Spaß beim Stöbern!

Einzelband

Kurzmeinung: Atmosphärischer und unglaublich spannender Roman, der mich mit seinen genialen Wendungen total überraschen konnte.
5 Sterne.

Info: Verfilmt von Martin Scorsese, mit Leonardo DiCaprio, Mark Ruffalo und Ben Kingsley

Die US-Marshals Daniels und Aule sollen im Fall einer Kindsmörderin ermitteln, die von der Gefängnisinsel Shutter Island geflohen ist. Als sie dort ankommen, erhalten sie verschlüsselte Botschaften, die sie immer tiefer in den düsteren Bau und die Machenschaften der Ärzte führen. Nichts ist so, wie es scheint. Dennis Lehanes raffiniert komponiertes Meisterwerk um Wahn und Angst in neuer Übersetzung.

******************************************

Band 3 von 3, Rezensionsexemplar

Kurzmeinung: Spannender Trilogieabschluss, der der Reihe die Krone aufsetzt!
4,5 Sterne.

Zur Rezension geht’s hier

Klappentext zum Reihenauftakt ‚Mondorchidee‘

Nutze die Elemente der Natur, wandere durch den Spiegel der Zeit und erschaffe Träume der Schlafenden! In Encantador ist mit der Magie der Orchideen alles möglich.

Lea lebt seit Jahren in Ungewissheit, welches ihr Element ist: Wasser, Feuer oder Erde? Außerdem sehnt sie sich nach Encantador, dem Land voller Magie. Dabei weiß ihr Vater nichts davon. Als ihr Freund Schluss macht, beschließt sie, nicht länger zu warten. Lea tischt ihrem Vater eine Ausrede auf und freut sich auf unvergessliche Ferien in Encantador, die gläserne Akademie und eine rauschende Orchideen-Nacht.

Doch Lea und ihre Freunde ahnen nicht, wer sich auch auf den Weg gemacht hat. Können der diebische Traummagier Slate und die Schneiderin Vicky ihnen helfen, den Feind in ihrer Nähe zu erkennen?

******************************************

Band 1 von 3

Kurzmeinung: Tolle Charaktere und eine coole Diebesgeschichte machen den Trilogieauftakt lesenswert.
5 Sterne.

Info: Teil 2 ist bereits auf Deutsch erschienen, Teil 3 erscheint am 16.03.2022.

Ein Team aus talentierten Schatzjägern begibt sich zur Zeit der Pariser Weltausstellung 1889 auf die Suche nach einem überaus kostbaren Artefakt. Und was sie finden werden, dürfte die Welt verändern …

******************************************

Band 1 von 3

Kurzmeinung: Ich mag die komplexe Welt, die unterschiedlichen Charaktere, die Wesen, den Plot. Und doch fehlt mir etwas, das Epische, das Mitreißende.
4 Sterne.

Info: Band 2 ‚Blade Breaker‘ erscheint voraussichtlich am 28.06.2022 im englischen Original.

In Coraynes Adern fließt das Blut eines Helden. Doch sie verabscheut ihre Herkunft und will nichts mit dem Vater zu tun haben, für den Heldentaten stets wichtiger waren als seine Tochter. Nun ist Coraynes Vater tot, gefallen durch die Hand seines eigenen machthungrigen Bruders. Um den Untergang ihrer Heimat zu verhindern, ist sie gezwungen, das Schwert ihres Vaters zu ergreifen. Zusammen mit nur sechs Gefährten, die ebenfalls keine strahlenden Helden sind, bricht Corayne auf, um eine Armee aus Aschekriegern zu bekämpfen. Doch wie soll sie eine Dunkelheit besiegen, gegen die sogar wahre Helden machtlos waren?

******************************************

Band 3 von 3

Kurzmeinung: Unterhaltsames Finale, das mich aber leider nicht so mitgerissen hat wie erwartet und erhofft. Ich werde die Figuren vermissen!
4 Sterne.

Klappentext zum Reihenauftakt ‚Cassardim – Jenseits der Goldenen Brücke‘

Gefährlich, überraschend und fesselnd – willkommen in Cassardim!

Amaia ist gerade sechzehn geworden – zum achten Mal. Warum ihre Familie so langsam altert und warum sie keinem ihrer fünf Geschwister ähnelt, möchte Amaia unbedingt herausfinden, aber ihre Eltern tun alles, um dieses Familiengeheimnis zu wahren – ständige Umzüge, strenge Regeln und Gedankenkontrolle inklusive. Amaia sieht ihre Chance gekommen, als ihre älteren Brüder eines Tages einen Gefangenen mit nach Hause bringen: den geheimnisvollen wie gefährlichen Noár, der ebenso wenig menschlich ist wie sie. Doch dann wird Amaias Familie angegriffen und plötzlich ist Noár ihre letzte Hoffnung: Er verlässt mit ihnen die Menschenwelt und bringt sie nach Cassardim, ins Reich der Toten, wo Amaia zwischen Intrigen, Armeen, lebendig gewordenen Landschaften, unwirklichen Kreaturen und mächtigen Fürstenhäusern endlich ihre Antworten findet – und ihr Herz verliert.

******************************************

Band 2 von 2, Rezensionsexemplar

Kurzmeinung: Anfangs hat es ein bisschen gedauert, aber dann ist der Funke sowas von übergesprungen! Tolle und spannende Fortsetzung.
4 Sterne.

Zur Rezension geht’s hier

Info: Ursprünglich war der Dilogieauftakt als Einzelband angelegt.

Klappentext zum Reihenauftakt ‚Princess of Night and Shadows. Götterglut.“

**Fünf Elemente, fünf Königreiche, fünf halbgöttliche Herrscher …**
Bereits seit vielen Jahren kennt Sayeh nur noch die ewige Finsternis ihres Gefängnisses. Die Hoffnung auf Freiheit scheint inzwischen nichts weiter als ein verblasster Traum zu sein. Doch dann geschieht das Unerwartete: Die Prinzessin wird befreit. Aber zu einem hohen Preis. Sechzig Tage hat sie, um die Taten ihrer verstorbenen Mutter, der Königin des Schattenreichs, wiedergutzumachen. Sechzig Tage, um ihre göttlichen Kräfte wiederzuerlangen und Schatten und Nacht in die Welt der Elemente zurückzubringen. Denn nur, wenn sie den Herrschern der anderen Königreiche – denen des Wassers, der Erde, der Winde und des Feuers – behilflich ist, darf sie als Herrscherin zurück in ihr Reich. Ein unmögliches Unterfangen. Wäre da nicht ein Prinz mit wasserblauen Augen …

Erwecke die Dunkelheit in dir …
Eine Prinzessin, die die Schatten in sich trägt, und ein Halbgott, der das Wasser beherrscht. Zusammen können sie die Welt der fünf Elemente in ihren Grundfesten erschüttern. Eine atemberaubende Fantasy-Geschichte, die mit ihrer düster-romantischen Spannung alle Leseherzen höherschlagen lässt!

******************************************

Band 1 von 2

Kurzmeinung: Starker und humorvoller Start, doch der weitere Verlauf der Geschichte konnte mich nicht mehr so überzeugen.
3,5 Sterne.

London, 1850: Unbemerkt von der Öffentlichkeit sorgt das Ministerium für endgültige Angelegenheiten dafür, die Seelen Verstorbener auf die andere Seite zu befördern. Der angehende Soulman Jack will sich endlich im Außeneinsatz beweisen. Sein erster Auftrag führt ihn ausgerechnet auf das Gelände des Buckingham Palace. Dort wurde eine arabische Gesandtschaft ermordet. Jack soll den Tatort von ihren Geistern befreien — und entdeckt, dass Naima, die Tochter des Emirs, noch lebt. Als er ihr helfen will, wird er von einem schattenartigen Biest angegriffen. Um Naima zu schützen, befördert Jack sie in die Zwischenwelt! Und bricht damit eine der wichtigsten Regeln der Soulmen.

******************************************

Band 2 von 3

Kurzmeinung: Etwas albern, die Handlung ist mir manchmal zu abgedreht gewesen. Doch der Schreibstil ist wieder super und dieser Cliffhanger.. 
3,5 Sterne.

Klappentext zum Reihenauftakt ‚Der Sündenfresser – Shikhu‘

Skelesh – Die neue Welt. Geboren aus der Asche des großen Krieges, erbaut auf den Trümmern ausgelöschter Zivilisationen.

Als Auftragsmörder hat Kain seine Berufung gefunden, doch der Preis dafür ist Einsamkeit –bis er eines Tages auf einen seltsamen Bibliothekar trifft. Kains Leben stürzt unwiederbringlich ins Chaos. Alte, blutige Erinnerungen treiben ihn immer tiefer in den Wahnsinn und fördern eine längst vergessene Prophezeiung zu Tage, die den Untergang der neuen Welt bedeuten könnte.

Kain beschließt, endlich nach dem Grund seiner rätselhaften Existenz zu suchen, doch ein mysteriöser Kult, Verrat und blutleere Leichen verwandeln seine Reise in ein tödliches Unterfangen.

******************************************

Einzelband

Kurzmeinung: Eines der Bücher, die davon leben, dass die Protagonist*innen nicht miteinander reden. Trotzdem eine nette, unterhaltsame Geschichte. 
3,5 Sterne.

Camryn Kovic hat eine große, verrückte und laute Familie. Und als Camryns Freund eine Woche vor der Hochzeit ihrer Schwester Schluss macht, weiß sie genau, dass das die verdammte Feier ruinieren wird. «Camryn, warum bist du noch nicht verheiratet? Camryn, warum kannst du keinen Mann halten? Camryn, warum ziehst du dich nicht etwas hübscher an? Camryn, der Trauzeuge ist noch Single!» Dass ihre Schwester vorschlägt, sie solle mit einem Fake-Freund zur Hochzeit kommen, ist trotzdem irre. Irre, aber nachvollziehbar. Und deshalb lässt Camryn sich darauf ein. Was soll schon schiefgehen? Abgesehen davon, dass ihr niemand glaubt, dass sie mit Troy, einem Freund aus Kinderzeiten, zusammen ist. Dass Troy sie deswegen vor der versammelten Familie küsst. Und dass dieser dämliche Kuss etwas mit ihr anstellt, das ganz und gar nicht geplant war …

******************************************

Einzelband

Kurzmeinung: Anfangs noch atmosphärisch-dicht, dann wirkte es ziemlich gehetzt und undurchdacht. Aber ich liebe die Folkore und Mythologie darin. 
3,5 Sterne.

Info: In 2022 erscheint mit ‚Juniper & Thorn‘ eine Adaption von ‚The Juniper Tree‘, deutsch ‚Der Wacholderbaum‘, welches im selben Universum wie ‚The Wolf and the Woodsman‘ spielt.

In her forest-veiled pagan village, Évike is the only woman without power, making her an outcast clearly abandoned by the gods. The villagers blame her corrupted bloodline—her father was a Yehuli man, one of the much-loathed servants of the fanatical king. When soldiers arrive from the Holy Order of Woodsmen to claim a pagan girl for the king’s blood sacrifice, Évike is betrayed by her fellow villagers and surrendered.

But when monsters attack the Woodsmen and their captive en route, slaughtering everyone but Évike and the cold, one-eyed captain, they have no choice but to rely on each other. Except he’s no ordinary Woodsman—he’s the disgraced prince, Gáspár Bárány, whose father needs pagan magic to consolidate his power. Gáspár fears that his cruelly zealous brother plans to seize the throne and instigate a violent reign that would damn the pagans and the Yehuli alike. As the son of a reviled foreign queen, Gáspár understands what it’s like to be an outcast, and he and Évike make a tenuous pact to stop his brother.

As their mission takes them from the bitter northern tundra to the smog-choked capital, their mutual loathing slowly turns to affection, bound by a shared history of alienation and oppression. However, trust can easily turn to betrayal, and as Évike reconnects with her estranged father and discovers her own hidden magic, she and Gáspár need to decide whose side they’re on, and what they’re willing to give up for a nation that never cared for them at all.

In the vein of Naomi Novik’s New York Times bestseller Spinning Silver and Katherine Arden’s national bestseller The Bear and the Nightingale, this unforgettable debut— inspired by Hungarian history and Jewish mythology—follows a young pagan woman with hidden powers and a one-eyed captain of the Woodsmen as they form an unlikely alliance to thwart a tyrant.

******************************************

Einzelband

Kurzmeinung: Irgendwie gefiel es mir schon, aber irgendwie war es auch sehr gewöhnungsbedürftig und lässt mich etwas ratlos zurück.
3 Sterne.

Ein eisiger Wind fegt durch das sibirische Dorf, in dem Vida geboren wird. Schon als Kind erlebt sie die magischen Kräfte der Natur so intensiv, wie es niemand sonst vermag. Sie sieht ihre Zukunft und spricht mit den Toten. Von ihren Tanten lernt Vida die Mudras der Verbannung und wie man sich ohne Waffen verteidigt. Denn das Schicksal hält eine große Aufgabe für Vida bereit: Sie ist gekommen, um die Welt von der Dunkelheit zu erlösen.
Wortgewaltig und magisch entführt Zoran Drvenkar in eine fantastische Welt voller wilder Natur, inniger Familienliebe und unbändiger Kraft.

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.