Mein Monat in Büchern

Gelesene Bücher im März 2021

(Werbung – Rezensionsexemplare)

Mein Lesemonat März war gelinde gesagt UNGLAUBLICH. Ein zweites Jahreshighlight, 16 Bücher insgesamt gelesen inklusive zweier englischer Bücher, da ich jetzt monatlich mindestens eines oder zwei lesen möchte. Durch meine beiden Buchbox-Abos (Fairyloot und Illumicrate, Owlcrate habe ich gekündigt), kommen regelmäßig neue englische Bücher ins Regal – und die wollen natürlich gelesen werden. Ich hab dadurch den Vorteil, tolle Geschichten lesen zu können, die es (noch) nicht auf den deutschen Buchmarkt geschafft haben und mein Englisch zu verbessern. Und ich merke, dass ich immer mehr verstehe. Das ist ziemlich toll J Und sie sind dann meistens auch noch so hübsch, z.B. mit farbigem Buchschnitt und werten mein Regal optisch total auf!

Mein zweites Jahreshighlight nach SJMs ‚Crescent City‘ ist der Auftakt der ‚Vardari‘-Trilogie, ‚Eisenwolf‘ von Siri Pettersen. Ich liebe ihren Stil, ihre Welten und die nordische Kühlheit ihrer Bücher, die ‚Rabenringe‘-Trilogie ist eine der besten Reihen, die ich je gelesen habe.

Enttäuschung des Monats war Sarah J. Maas‘ ‚A Court of Silver Flames‘. Ja, so nah liegen Glück und Leid beieinander. Im Januar noch ein Jahreshighlight aus ihrer Feder und jetzt das. Ich fand die Geschichte so langweilig, es passiert fast nichts. Dafür ist es ein halber Porno mit derart expliziten Beschreibungen, dass ich diese Szenen teilweise überblättert habe. War eh immer das gleiche.. Noch dazu haben einige Charaktere, die ich in der ersten Trilogie noch sehr mochte, ihre Sympathien ein bisschen verspielt.. Aber ich bin mit meiner Meinung relativ allein auf weiter Flur, deshalb freut euch auf die Geschichte, entweder jetzt oder im November, wenn die deutsche Übersetzung erscheint.

Die #endegutlesechallenge ist am 31. März 2021 zu Ende gegangen. Sechs Monate lang haben wir vermehrt Reihenbücher gelesen und somit Reihen fortgesetzt oder gar beendet. Mich hat die Challenge total motiviert und wir setzen sie auch jetzt weiter. Einfach so und weil es viel Spaß gemacht hat.

Das Thema bei #lesenmitfaanielibri war im März „Bücher von Autorinnen“, passend zum Weltfrauentag am 08. März. Dieser Tag hat und die vielen Kommentare meist männlicher Idioten haben gezeigt, dass dieser Frauenkampftag immer noch nötig ist. Und deshalb so wichtig.

Ich poste übrigens seit diesem Jahr meine Neuzugänge nicht mehr. Ich zeige die meisten eh in der Story und dann wird nicht so offenkundig, dass ich beim Bücherkauf weder Maß noch Ziel habe 😄

Highlight des Monats und zweites Jahreshighlight

Band 1 von 3

Kurzmeinung: Jahreshighlight! Düster, blutig, eisig. Ich liebe es!
5 Sterne.

Zur Rezension geht’s hier

Juva ist eine Blutleserin, will es aber auf keinen Fall sein: Sie hat sich geschworen, niemals eine von jenen zu werden, die es aufgrund ihrer Fähigkeiten nur auf Macht und Geld abgesehen haben. Doch als ihre Familie von den Vardari bedroht wird, den Unheimlichen, niemals Alternden, wird Juva in die Jagd nach dem Erbe der Blutleserinnen verwickelt: ein dunkles Geheimnis, das einst die Welt verändert hat und es möglicherweise wieder tun wird. Doch Juva hat ihr eigenes Trauma zu bewältigen, denn sie hat den Teufel gesehen …

******************************************

******************************************

Einzelband

Kurzmeinung: Ein Buch, über das man reden sollte. Oft und immer wieder. Mit so vielen Menschen wie möglich.
5 Sterne.

Zur Rezension geht’s hier

Es ist wie ein Schlag ins Gesicht. Antonia kommt mit ihrer Familie aus dem Urlaub, und plötzlich leben mehrere hundert Flüchtlinge nebenan.
Klar – irgendwo müssen sie unterkommen. Aber ausgerechnet hier?
Doch dann trifft Toni auf Shirvan. Und mit jeder skeptischen Frage, die sie ihm stellt, wird die Sache verzwickter.

******************************************

Band 3 von 3

Kurzmeinung: Was für ein Ende. Episch und berührend. Hat sich den Status als Lieblingsreihe redlich verdient!
5 Sterne.

Klappentext zum Reihenauftakt ‚The City of Brass‘

Among the bustling markets of eighteenth century Cairo, the city’s outcasts eke out a living swindling rich Ottoman nobles and foreign invaders alike.

But alongside this new world the old stories linger. Tales of djinn and spirits. Of cities hidden among the swirling sands of the desert, full of enchantment, desire and riches. Where magic pours down every street, hanging in the air like dust.

Many wish their lives could be filled with such wonder, but not Nahri. She knows the trades she uses to get by are just tricks and sleights of hand: there’s nothing magical about them. She only wishes to one day leave Cairo, but as the saying goes…

Be careful what you wish for.

******************************************

Einzelband

Kurzmeinung: Spannend, beklemmend, einnehmend. Ein Mädchen verschwindet und niemand bemerkt es.
5 Sterne.

Monday Charles ist verschwunden. Spurlos. Und Claudia scheint die Einzige zu sein, die sie vermisst.
Als Monday tagelang nicht zur Schule kommt, weiß Claudia, dass ihr etwas zugestoßen sein muss. Monday würde sie niemals einfach allein lassen, denn die beiden sind unzertrennlich, mehr Schwestern als Freunde.
Doch niemand will sich an das letzte Mal erinnern, als sie Monday gesehen haben. Auch Mondays Mutter weigert sich, Claudia eine klare Antwort zu geben.
Wie kann ein junges Mädchen einfach verschwinden, ohne dass es jemand bemerkt?

Der Roman wurde durch das Verschwinden zahlreicher schwarzer Mädchen in den Vereinigten Staaten inspiriert, der zur Schaffung des Hashtags #MissingDCGirls führte.

******************************************

Band 1 von 2

Kurzmeinung: Toller Schreibstil, spannende Geschichte, geniales Setting.
4,5 Sterne.

Zur Rezension geht’s hier

Fesselnd, magisch, episch! – Ein unvergessliches Fantasy-Abenteuer.

Jeder hat eine bestimmte Rolle im Leben. Aber welche war meine? Die der Verräterin? Der Mörderin?
Als ein Krieg um den Thron ausbricht, gerät Kauna aus dem längst vergessenen Stamm der Crae unfreiwillig zwischen die Fronten: auf der einen Seite der Königssohn Malik, dem sie ihr Leben zu verdanken hat. Auf der anderen ihre große Liebe Gil, dessen Vater die Macht an sich zu reißen und ihren Stamm zu unterwerfen droht. Als Kauna dem Ruf ihres Herzens folgt, verliert sie alles, was ihr je etwas bedeutet hat – und begibt sich gemeinsam mit ihrem Seelentier Hana auf eine Reise, von deren Ausgang schon bald nicht nur das Überleben ihrer Familie abhängt, sondern das Schicksal des ganzen Königreichs.

******************************************

Band 4 von 4

Kurzmeinung: Schöner Abschluss einer meiner Lieblingsreihen, der mich trotz der Traurigkeit darüber, dass es jetzt zu Ende ist, zufrieden zurücklässt.
4,5 Sterne.

Klappentext zum Reihenauftakt ‚Verfolgt von Sturm und Macht‘

**Ein unergründlicher Fremder mit einem königlichen Geheimnis**
In Danielles Leben sind raue Sprüche und Reibereien an der Tagesordnung. Dennoch liebt sie die Tätigkeit im Wirtshaus, das sie zusammen mit ihrem Vater führt. Eines Tages taucht ein wortkarger Fremder in der Schankstube auf, der einen langen Weg durch die stürmischen Weiten Rokariens hinter sich hat. Und nicht nur das: Nach einem nächtlichen Raubüberfall scheint dieser völlig mittellos. Fasziniert von dem unergründlichen Reisenden bietet Danielle ihm eine Anstellung an, auch wenn klar ist, dass dieser Mann noch nie wirklich hat schuften müssen. Und obwohl er sie gelegentlich hinter seine sorgsam errichtete Fassade blicken lässt, ahnt Danielle, dass er einen wichtigen Teil seiner Identität vor ihr verbirgt…

******************************************

Band 2 von 3

Kurzmeinung: Eine Steigerung zum ersten Band hinsichtlich Story, Charakteren und Komplexität. Weniger brutal, noch mehr Worldbuilding.
5 Sterne.

Zur Rezension geht’s hier

Klappentext zum Reihenauftakt ‚Blutgöttin‘

Das Wasser auf Ruann versiegt, und die Dürre verurteilt die Völker zu Hunger und Durst. Um sich die letzten Ressourcen zu sichern, führt das Großreich Sapion erbitterte Kriege gegen seine Nachbarreiche. Die Politikertochter Feyla, der Offizier Dorgen, die Sklavin Alia und der Soldat Tailin sind alle auf verschiedene Weise von dem Krieg betroffen. Jeder versucht für sich einen Ausweg aus der hoffnungslosen Situation zu finden. Aber noch wissen die Vier nicht, dass ihre Schicksale miteinander verbunden sind und die Gründe für das Verschwinden des Wassers in einer Verschwörung von ungeahnten Ausmaßen liegen …

******************************************

Einzelband

Kurzmeinung: Düster, viktorianische Welt, Zirkussetting. Her damit! Und es gefiel mir, vor allem die Stimmung der Geschichte und die Protagonisten.
4 Sterne.

Zur Rezension geht’s hier

Düster-romantische Fantasy in einer viktorianischen Welt – für Leser*innen von Leigh Bardugo und Erin Morgensterns „Der Nachtzirkus“

„Manchmal, wenn ich durch die Gitterstäbe in ihre Gesichter blicke, stelle ich mir vor, dass in Wirklichkeit sie diejenigen sind, die in einem Käfig sitzen. Dass ich mich an einem sehr kleinen Ort der Freiheit befinde und die Welt um mich herum ein sehr großer Käfig ist, in dem sie alle gefangen sind.“

Schattenmädchen. Dämonin. Scheusal … Louise hat viele Namen. Eingesperrt in einen Käfig wird sie im Zirkus Ora als Monster ausgestellt. Ihr einziger Lichtblick ist Eli, der Trapeztänzer, der ihr mit seinem Windtanz das Herz gestohlen hat. Doch eines Nachts wird Eli von Unbekannten entführt, und als er Tage später zurückkehrt, ist er wie ausgewechselt, streitsüchtig und bösartig. Als Louise nach Antworten sucht, stößt sie auf eine uralte Legende, die nur im Flüsterton erzählt wird. Eine Legende über Wesen, die in den Schatten wohnen und sich an der Menschheit rächen wollen: die Achai..

******************************************

Episode 2 von 12

Kurzmeinung: Vielversprechende Fortsetzung, die mir vom Gefühl her aber nicht ganz so gut gefiel wie Episode 1.
4 Sterne.

Zur Rezension geht’s hier

Klappentext zum Reihenauftakt ‚Das Erwachen des Löwen‘

Welche Magie steckt in dir? Die 17-jährige Ella wird ihrem Sternzeichen Löwe gerecht. Sie ist mutig, selbstbewusst und vertritt stolz ihre Meinung. Trotz ihrer blühenden Fantasie glaubt sie nicht alles, was ihre spirituelle Oma ihr erzählt. Zumindest bis in ihrer Nähe an einem Tag zweimal ein Feuer ausbricht. In einem Park wird sie auch noch von einer Horde Schattenmonster angegriffen, die sie in einen dunklen Riss ziehen wollen. In letzter Sekunde eilt ihr ein geheimnisvoller Junge zu Hilfe. Nicht nur in seinen Augen leuchtet ein Gewitterhimmel, aus seinen Fingerspitzen schießen tatsächlich Blitze. Als Ella aus Versehen seinen Umhang in Brand steckt, muss sie sich eingestehen, dass es so etwas wie Magie tatsächlich zu geben scheint. Der Auftakt zur neuen Fantasy-Serie von Bestseller-Autorin Amber Auburn. Jeden Monat erscheint eine neue Episode, auch als Hörbuch! Entdecke mit Ella die Akademie der Sternzeichen, schließe neue Freundschaften und finde die Liebe in den Sternen.

******************************************

Band 2 von 3

Kurzmeinung: Anfängliches Dahinplätschern mündet in einer spannenden Handlung, die mich voller Vorfreude auf den Finalband zurücklässt
4 Sterne.

Klappentext zum Reihenauftakt ‚Die Verschwörung von Brigant‘

Eine epische Welt, die einen mit Haut und Haaren in den Bann zieht

Prinzessin Catherine bereitet sich in Brigant auf ihre Hochzeit mit einem Mann vor, den sie nie getroffen hat.

Ambrose, dem Leibgardisten, der heimlich in die Prinzessin verliebt ist, droht unterdessen das Henkersschwert.

In Calidor ist der Diener March auf Rache an dem Mann aus, der für den Untergang seines Volkes verantwortlich ist.

Edyon wird in Pitoria von seiner unbekannten Vergangenheit eingeholt.

Und auf dem Nördlichen Plateau macht die junge Dämonenjägerin Tash eine mysteriöse Entdeckung.

Die Leben dieser fünf jungen Menschen werden untrennbar miteinander verknüpft. Ihren Ländern droht Schlimmeres als der nahende Krieg und in ihren Händen ruht das Schicksal ihrer Welt…

******************************************

Band 2 von 3

Kurzmeinung: Ein cooler Plot, spannend und so humorvoll wie der erste Teil. Warum es mich trotzdem nicht so mitgerissen hat, kann ich nicht sagen.
4 Sterne.

Klappentext zum Reihenauftakt ‚Das Schwert der Totengöttin‘

Ein detail- und facettenreicher Weltenentwurf, ambivalente Figuren und ein düsteres magisches Abenteuer: der Auftakt zur packenden Fantasy-Saga „Black Alchemy“ von Katharina V. Haderer.

Willkommen in Tradea – wo sich die Toten aus ihren Gräbern erheben!

Als Sergent Erik Zejn degradiert und von der Hauptstadt ins Vorland versetzt wird, rechnet er mit Ereignislosigkeit und Langeweile. Doch dann erheben sich die Toten aus den Gräbern und greifen die Lebenden an.

Zejn steht vor der größten Herausforderung seines Lebens: Um die Menschen zu retten, muss er herausfinden, wie er die Toten für immer zurück unter die Erde schicken kann. Die Einzige, die mehr über die unheimlichen Vorgänge zu wissen scheint, ist die Kräuterhexe Mirage, doch Zejn ist sich sicher, dass man ihr nicht trauen kann.

Mirage ist keine Hexe, sondern Alchemistin und versucht alles, um die Bedrohung aufzuhalten. Nur deshalb ist sie immer in der Nähe, wenn die Toten erwachen. Schnell beginnt die Bevölkerung zu glauben, dass sie für die Angriffe verantwortlich ist und wendet sich gegen sie. Wenn Mirage sich selbst retten will, muss sie ihre Unschuld beweisen und die Toten für immer zurück unter die Erde bringen.

Weder Zejn noch Mirage ahnen, dass die Toten nicht ihre einzigen Feinde sind.

******************************************


Band 4 von 6, alle unabhängig voneinander lesbar

Kurzmeinung: Der Fokus liegt wie beim Vorgänger mehr auf den Figuren. Mir gefiel es trotzdem, auch wenn ich den Genuss etwas vermisst habe.
4 Sterne.

Zur Rezension geht’s hier

Amanda hat mit ihrer Familie viele glückliche Jahre auf ihrer Erdbeerfarm nahe Carmel-by-the-Sea verbracht, bis ihr Mann Tom vor achtzehn Monaten verstarb und sie mit ihrer Tochter Jane zurückließ. Jane verkraftet den Verlust ihres Vaters nur schwer, und auch für Amanda ist es nicht leicht, ohne ihren geliebten Tom weiterzumachen und sich allein um die große Plantage zu kümmern. Als ihre beste Freundin vorschlägt, an einer Trauergruppe teilzunehmen, rafft Amanda sich endlich auf und hofft, auf diese Weise besser mit ihrem Kummer klarzukommen. Was sie allerdings nicht ahnt, ist, dass sie dort eine ganz besondere Begegnung machen wird. Und sie erinnert sich an ein Versprechen, das sie einst ihrem Mann gegeben hat …

******************************************


Band 1 von 4, gehört als Hörbuch

Kurzmeinung: Tolle Geschichte, die nicht perfekt ist, mich aber sehr gut unterhalten hat. Ich liebe das indische Setting!
4 Sterne.

Sie kämpft für ihre Liebe und das Schicksal ihres Volkes!

Die achtzehnjährige Kalinda ist behütet bei der Heiligen Schwesternschaft aufgewachsen. Doch ein Besuch des Tyrannen Rajah Tarek reißt sie abrupt aus ihrem friedlichen Leben heraus. Sie soll die hundertste Ehefrau des Herrschers werden – ein Platz, den sie gegen die anderen Ehefrauen und Kurtisanen Tareks im Zweikampf verteidigen muss. Ihr einziger Trost in der feindseligen Welt des Hofes ist ihr junger Leibwächter Deven Naik. Ihn zu lieben ist ihr verboten, doch Kalinda begreift schon bald, dass sie niemals die Frau des grausamen Tarek sein kann. Ihre einzige Chance liegt in der verborgenen Macht, die tief in ihr schlummert …

******************************************

Band 1 von 2

Kurzmeinung: So süß, wie der Titel vermuten lässt. Ein Wohlfühlroman zum berieseln lassen, unterhaltsam, manchmal übertrieben, aber liebenswert.
3,5 Sterne.

Honey Springs ist eine kleine Stadt in Kalifornien, die für den dort hergestellten Honig bekannt ist. Für Cassie Wilkerson ist es der Ort, an dem sie sich das erste Mal verliebte. Doch das ist lange her. Inzwischen lebt sie in New York und kehrt nur für die Testamentseröffnung ihrer Tante zurück. Doch anstatt wie erwartet irgendeine Kleinigkeit zu erben, ist sie plötzlich Besitzerin einer Farm samt Imkerei und soll zudem noch für drei Wochen das Amt ihrer verstorbenen Tante als Bürgermeisterin übernehmen. Bitte was? Cassie kann nicht bleiben. Sie hat einen Job in New York. Und sie hat Angst vor Bienen, verdammt noch mal. Aber um ihrer Tante willen lässt sie sich auf die drei Wochen ein. Schließlich hat sie Hilfe. Zum Beispiel von Nick Porter, damals ihr erster Freund und heute der Chef-Imker ihrer Farm …

******************************************

Band 2 von 2

Kurzmeinung: Kommt für mich bei weitem nicht an Band 1 heran, anfangs langweilig, dann spannender, das Ende zu kurz.
3 Sterne.

Klappentext zum Dilogieauftakt ‚Feuer im Schatten‘

**Verborgenes Drachenherz**
Als Mitglied der Königsfamilie bewahrt Sascha das wohl bestgehütete Geheimnis im Reich der Schattendrachen. Dass sie eine Prinzessin ist und nicht der Prinz, der sie zu sein vorgibt, darf niemand je erfahren. Denn damit wäre nicht nur der Thron in Gefahr, sondern auch ihre gesamte Familie. Doch bei einem königlichen Wettbewerb droht Saschas Tarnung aufzufliegen. Während sie schon drauf und dran ist, allem zu entfliehen, trifft sie auf den Prinzen der Lichtdrachen. Obwohl Colins himmelblaue Drachenaugen jeden in den Bann ziehen, darf er niemals von Saschas wahrer Identität erfahren …

Zwischen Pflicht und Liebe

Ein gefährliches Geheimnis, ein Prinz, der eigentlich der Feind sein sollte, und ein Königreich, das es zu retten gilt. Ein absolutes Muss für alle Drachenfans!

******************************************

Band 4 von 6

Kurzmeinung: Bleibt leider weit hinter meinen Erwartungen zurück, langatmig und wenig Handlung.
2,5 Sterne.

Zur Rezension geht’s hier

Sarah J. Maas’s sexy, richly imagined Court of Thorns and Roses series continues with the journey of Feyre’s fiery sister, Nesta

Nesta Archeron has always been prickly – proud, swift to anger and slow to forgive. And since the war – since being made High Fae against her will – she’s struggled to forget the horrors she endured and find a place for herself within the strange and deadly Night Court.
The person who ignites her temper more than any other is Cassian, the battle-scarred, winged warrior who is there at Nesta’s every turn. But her temper isn’t the only thing Cassian ignites. And when they are forced to train in battle together, sparks become flame.
As the threat of war casts its shadow over them once again, Nesta and Cassian must fight monsters from within and without if they are to stand a chance of halting the enemies of their court. But the ultimate risk will be searching for acceptance – and healing – in each other’s arms.

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.